Jägermeister profitiert von guten Geschäften in Asien

Wolfenbüttel (APA/dpa) - Dank einer kräftigen Nachfrage aus Asien hat der deutsche Kräuterlikör-Hersteller Jägermeister seinen Absatz gesteigert. Weltweit wurden 2017 rund 92,4 Millionen 0,7-Liter-Flaschen verkauft und damit rund eine Million Flaschen mehr als im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Dienstag in Wolfenbüttel mit.

Als Hauptgrund nannte der Spirituosenhersteller gute Geschäfte im Ausland. Sie haben einen Anteil am Gesamtabsatz von rund 80 Prozent.

Das Unternehmen verbuche Absatzzuwächse im Raum Asien/Pazifik von mehr als 50 Prozent, sagte Vorstandschef Michael Volke. In Lateinamerika liege der Zuwachs bei bis zu 16 Prozent. Auf dem Heimatmarkt Deutschland habe der Absatz indes stagniert.

Für das neue Geschäftsjahr ist Jägermeister vorsichtig. Man rechne für 2018 nur mit einem leichten Absatzplus. Zahlen zu Umsatz und Gewinn nennt Jägermeister nicht. Die aktuellste Veröffentlichung im Bundesanzeiger für das Jahr 2016 weist einen Umsatz von rund 510 Millionen Euro und einen Gewinn von rund 97 Millionen Euro aus.

Klagenfurt (APA) - Im Kärntner Landtag hat am Donnerstag die Debatte um das Landesbudget für das Jahr 2018 begonnen. Die Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP lobten den Entwurf als "Budget des Schuldenabbaus", die Oppositionsparteien FPÖ und Team Kärnten übten teils heftige Kritik. Die Landtagssitzung ist für zwei Tage anberaumt.
 

Newsticker

Budgetdebatte im Kärntner Landtag gestartet

Wien (APA) - Mit einem "Unterricht im Freien" protestieren Erwachsenenbildner am Donnerstag in Wien gegen Einsparungen in ihrem Bereich. Gleichzeitig wolle man mit der von der Gewerkschaft unterstützten Aktion den "Mehrwert unserer Arbeit für die Gesellschaft zeigen", so Nerijus Soukup, einer der Organisatoren, zur APA.
 

Newsticker

Erwachsenenbildner protestieren gegen Kürzungen

Wien (APA) - Die SPÖ läuft weiter Sturm gegen das von der Regierung eingebrachte Arbeitszeitgesetz, das künftig generell 12-Stunden-Tage ermöglichen soll. "Die SPÖ wird mit allen Mitteln gegen dieses Gesetz vorgehen", kündigte SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder an. Das Mittel der Wahl ist vorerst eine Sondersitzung im Nationalrat.
 

Newsticker

12-Stunden-Tag: SPÖ "mit allen Mitteln" gegen Arbeitszeitgesetz