IWF: Italiens Wirtschaft schrumpft drittes Jahr in Folge

(Reuters) - Die italienische Wirtschaft wird 2014 nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) das dritte Jahr in Folge schrumpfen. Die Wirtschaftsleistung werde wohl um 0,1 Prozent sinken, prognostizierte der Fonds am Donnerstag. Bislang war er von einem Wachstum von 0,3 Prozent ausgegangen. Im kommenden Jahr werde die Konjunktur voraussichtlich um gut ein Prozent zulegen. Der IWF-Italienexperte Kenneth Kang schränkte jedoch ein, dass die jüngsten Konjunkturdaten enttäuschend ausgefallen seien und somit eine weitere Abwärts-Korrektur der Prognosen wahrscheinlich sei. Schon in den vergangenen Jahren hatten sich die Prognosen des IWF für Italien laufend als zu optimistisch herausgestellt.

Der Schuldenberg werde bis Ende des Jahres um fast vier Prozentpunkte auf 136,4 Prozent der Wirtschaftsleistung ansteigen, sagte der IWF weiter voraus. Das ist der zweithöchste Stand in der Euro-Zone hinter Spitzenreiter Griechenland.

Frankfurt am Main (APA/dpa) - Deutschlands Maschinenbauer trotzen bisher internationalen Handelskonflikten. Im ersten Halbjahr stiegen die Auslieferungen von Maschinen "Made in Germany" gegenüber dem starken Vorjahreszeitraum um 4,3 Prozent auf 86,7 Mrd. Euro, teilte der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt mit.
 

Newsticker

Maschinenbau-Export hält Kurs in handelspolitischen Stürmen

Wien (APA) - Das Internet der Dinge beschäftigt immer mehr heimische Unternehmen, viele wissen aber nicht, wo sie ansetzen sollen. Die Interessenvertretung Plattform Industrie 4.0 hat nun acht Forschungsfelder erarbeitet, die für den österreichischen Weg im digitalen Wandel zentral sein sollen. Denn "abwarten ist gefährlich", meinte Vereins-Geschäftsführer Roland Sommer am Montag.
 

Newsticker

Forschungswegweiser soll heimische Firmen für Industrie 4.0 rüsten

Frankfurt am Main/Berlin (APA/dpa) - In den deutschen Großstädten sind die Mieten stark gestiegen, ein Ende ist nicht in Sicht - auch weil die Baukosten immer höher klettern. Auch die Kommunen tragen einen Teil der Schuld, klagt nun die Immobilienwirtschaft. Die Städte reagieren empört.
 

Newsticker

Deutsche Immobilienwirtschaft sieht Wohnbau-Versäumnisse der Kommunen