Italiens Banken wollen 12.000 Jobs streichen

Rom (APA) - Italiens Bankensystem will weiter sparen. Bis Ende 2016 sollen im Bankensektor 12.000 Jobs und 1.300 Filialen abgebaut werden, berichtete die italienische Bankenvereinigung ABI. Die Umstrukturierung soll vor allem mittelgroße Banken wie Monte dei Paschi, Banca Marche und Veneto Manca betreffen.

Die 309.000 Bankenangestellten in Italien kosten mehr als im Rest Europas und ihre Produktivität ist niedriger. Am 30. September läuft der Kollektivvertrag der Bankenangestellten aus.

Verhandlungen für die Erneuerung des Vertrags beginnen jetzt zwischen Gewerkschaften und Banken. Die Bankenvereinigung drängt angesichts der Rezession in Italien auf eine fünfmonatige Verschiebung des Verhandlungsbeginns.


Bankangestellte haben einen hohen Preis für die Krise in Italien gezahlt. In den vergangenen sechs Jahren sind im Bankensektor 28.000 Jobs verloren gegangen, so die Gewerkschaften. Vor Beginn der Krise 2007 waren noch 338.000 Italiener im Bankwesen beschäftigt, derzeit sind es nur noch 309.000.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen