Italiens Bahn-Chef kann sich Fusion mit Alitalia vorstellen

Rom (APA/Reuters) - Der Chef der italienischen Staatsbahn hat eine Fusion mit der angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia ins Gespräch gebracht. Eine solche Verbindung wäre für die Bahn eine Option, sagte ihr Chef Gianfranco Battisti am Donnerstag. Bisher habe die Regierung einen derartigen Vorschlag aber nicht unterbreitet. Er sehe durchaus Synergien bei einer solchen Fusion, insbesondere bei Tickets und Routen.

Einst ein Symbol des Wirtschaftsbooms in Italien nach dem Zweiten Weltkrieg geriet die Alitalia zuletzt in eine wirtschaftliche Schieflage. Vor allem der verschärfte Konkurrenzkampf mit Billigfluggesellschaften und Hochgeschwindigkeitszügen setzte ihr zu. Im vergangenen Jahr wurde Alitalia unter Sonderverwaltung gestellt, nachdem die Beschäftigten den letzten Rettungsplan abgelehnt hatten.

Derzeit sucht die Regierung nach einem Käufer für Alitalia. Sie will aber 51 Prozent an der Gesellschaft behalten. Die Lufthansa hat Interesse an der Gesellschaft bekundet, jedoch erklärt, sie müsse erst saniert werden.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …