Italien vor Fusion im Mobilfunkbereich: 3 Italia soll Wind schlucken

Rom - Angesichts stark schrumpfender Umsätze im Mobilfunkgeschäft bahnt sich in Italien eine Fusion auf dem Telekommarkt an. Der Mobilfunkbetreiber Wind im Besitz der russischen Vimpelcom, und 3 Italia, Tochter der chinesischen H3G (Hutchison), wollen fusionieren.

Dadurch würde ein Telekomriese mit einem Marktanteil von 30 Prozent entstehen, der direkt mit den Spitzenreitern Telecom Italia und Vodafone konkurrieren würde.

Laut italienischen Medienberichten sollte aus der Fusion eine neue Gesellschaft entstehen, an dem H3G im Besitz des Magnaten aus Hongkong Li Ka-shing einen 51-prozentigen Anteil übernehmen würde. Der Rest soll Vimpelcom kontrollieren, der Wind 2010 um 6,8 Mrd. Euro übernommen hatte.

Die Fusion der beiden Mobilfunkbetreiber war in den vergangenen Jahren an der Verschuldung von Wind gescheitert. Wind konnte zuletzt die Schulden teilweise abbauen, diese betragen jedoch immer noch 10 Mrd. Euro. Um die Verschuldung abzubauen, hat Wind kürzlich 7.000 Sendemaste an Spaniens Konzern Abertis verkauft.

Im italienischen Telekommunikationswesen ist kaum jemandem die schwere Krise erspart geblieben. Die vergangenen Jahren waren von Umsatzrückgängen geprägt. Der Marktanteil des Ex-Monopolisten Telecom Italia im Bereich Breitbanddienste sank unter die Schwelle von 50 Prozent.

Telecom Italias Marktanteil im Mobilfunkbereich fiel von 33,1 Prozent auf 32,2 Prozent. Vodafones Marktanteil sank von 30,2 auf 29,4 Prozent. Davon profitierten kleinere Konkurrenten wie Wind, der den Anteil von 22,3 auf 23 Prozent aufstocken konnte, sowie 3 Italia, dem ein Wachstum von 9,8 auf 10 Prozent gelang.

Wien (APA) - Die börsennotierte CA Immo bringt eine neue Unternehmensanleihe auf den Markt. Die Schuldverschreibung hat ein Volumen von 150 Mio. Euro und eine Laufzeit von 7,5 Jahren. Der fixe Kupon beträgt 1,875 Prozent, die Anleihe ist zu je 1.000 Euro gestückelt und kann von Privatanlegern vom 20. bis 25. September gezeichnet werden - vorbehaltlich eines früheren Zeichnungsschlusses, teilte die CA Immo mit.
 

Newsticker

CA Immo begibt neue 150 Mio. Euro Anleihe - Laufzeit 7,5 Jahre

Washington/Peking (APA/AFP) - Der Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter: Als Antwort auf die von US-Präsident Donald Trump geplanten neuen Strafzölle hat Peking am Dienstag Vergeltungsmaßnahmen angekündigt. US-Importe im Gesamtwert von 60 Milliarden Dollar (51,41 Mrd. Euro) sollen mit Strafzöllen belegt werden, wie die Führung in Peking erklärte.
 

Newsticker

Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter

Eisenach/Rüsselsheim (APA/dpa) - Wegen schwacher Nachfrage plant der Autobauer Opel in seinem Eisenacher Werk für den Oktober in größerem Umfang Kurzarbeit. Nach Informationen der Mainzer Verlagsgruppe VRM werden die Beschäftigten beider Schichten in dem Monat nur an 8 von 21 Arbeitstagen an den Bändern benötigt. An 13 Werktagen herrsche Kurzarbeit, wie die Zeitungen in ihren Mittwoch-Ausgaben berichten.
 

Newsticker

Opel plant Kurzarbeit im Werk Eisenach