IS - Strache fordert Verbot von Terrororganisation in Österreich

Wien (APA) - FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache will die jihadistische Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) in Österreich verbieten. Im Interview mit der Tageszeitung "Österreich" (Sonntagsausgabe) fordert der Parteichef eine "Aktion Scharf" - ein "schärferes Vorgehen gegen radikal-islamistische Einrichtungen, in denen "zum Heiligen Krieg, zur Einführung der Scharia und anderen Wahnsinnigkeiten aufgerufen" wird.

Strache kündigte außerdem an, den "radikalen Islamismus" zum Thema des Wahlkampfes in Wien 2015 machen zu wollen. "Es ist ein brennendes Thema, auf das wir schon seit Jahren aufmerksam machen und wofür wir vom politischen Gegner abgekanzelt wurden. Jetzt ist die Realität da."

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …