Irland rechnet für Ende 2015 mit Haushaltsdefizit von 2,4 Prozent

(Reuters) - Für Ende 2015 rechnet Irland mit einem Haushaltsdefizit von 2,4 Prozent. Diese Zahl gelte unter der Voraussetzung, dass es keine Änderungen bei den Ausgaben oder den Steuern gebe, teilte das Finanzministerium am Samstag mit. Damit würde das Minus unterhalb der in den EU-Verträgen festgelegten Obergrenze von drei Prozent liegen.

Das Ministerium will am Dienstag seinen Haushalt für das nächste Jahr vorlegen. Dieser soll erstmals seit sieben Jahren ohne nennenswerte Sparmaßnahmen auskommen. Die Regierung in Dublin wollte 2015 ursprünglich zwei Milliarden Euro einsparen. Wegen des Konjunkturaufschwungs verzichtete sie dann aber auf weitere Einsparungen oder Ausgabenkürzungen. Für Ende 2014 geht das Ministerium von einem Defizit von 3,7 Prozent der Wirtschaftsleistung aus.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten