Irische Wirtschaft wuchs im zweiten Quartal kräftig

(APA/Reuters) - Die irische Wirtschaft hat im zweiten Quartal überraschend kräftig zugelegt. Zwischen April und Juni kletterte das Bruttoinlandsprodukt dank steigender Exporte um 1,5 Prozent, wie das nationale Statistikamt am Donnerstag mitteilte.

Die Regierung erhöhte prompt zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit ihre Wachstumsprognose. "Es dürften dieses Jahr rund 4,5 Prozent werden", sagte Finanzminister Michael Noonan. Erst vorige Woche hatte er die Regierungsschätzung auf mehr als drei von 2,1 Prozent erhöht. Das Staatsdefizit werde sich 2014 auf rund 3,5 Prozent belaufen und damit besser als ursprünglich mit 4,8 Prozent erwartet, fügte Noonan nun hinzu.

Irland war unter den Euro-Rettungsschirm geschlüpft, hat diesen inzwischen aber wieder verlassen. Es gilt als Musterland unter den Krisenstaaten der Eurozone.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen