Iran kauft 118 Airbus

Der Iran kauft 118 Maschinen des europäischen Flugzeugbauers Airbus. Eine entsprechende Vereinbarung im Umfang von 25 Mrd. Dollar (23 Mrd. Euro) wurde im Rahmen des Besuchs des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani in Paris unterzeichnet, wie am Donnerstag bei einer Zeremonie im Elysee-Palast bekannt gegeben wurde.

Es handelt sich demnach noch nicht um einen endgültigen Vertrag, da in dem Bereich noch nicht alle Sanktionen aufgehoben wurden.

Wien/Linz (APA) - Am Vormittag des 34. Tags im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere wurde die Befragung des angeklagten Ex-Lobbyisten Walter Meischberger durch die Richterin fortgesetzt. Im Fokus war ein Kreditvertrag mit der Mandarin Group des ebenso angeklagten Vermögensberaters Norbert Wicki, um Meinl-International-Power-Aktien im Wert von 500.000 Euro zu kaufen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Meischbergers-Aktienkauf als "solidarischer Akt"

Frankfurt (APA/dpa) - Die Europäische Zentralbank (EZB) ist mit Blick auf die jüngste Entwicklung in Italien beunruhigt. Eine Ansteckungsgefahr durch Italien für andere Länder der Eurozone sei "noch nicht ganz vom Tisch", sagte EZB-Vizepräsident Vitor Constancio am Donnerstag.
 

Newsticker

EZB-Vize Constancio sieht Ansteckungsgefahr durch Italien

Brüssel (APA) - Die EU-Kommission will mehr Klein- und Mittelunternehmen an die Börse bringen. Der Vizepräsident der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis, verwies am Donnerstag darauf, dass von 20 Millionen KMU in Europa derzeit nur 3.000 an einer Börse notiert seien. "Das möchten wir ändern."
 

Newsticker

EU-Kommission möchte mehr KMU an der Börse