Intersky-Insolvenz: Mitarbeiter bekommen Vorschuss vom AMS

Die 134 von der Insolvenz der Vorarlberger Regionalfluglinie Intersky betroffenen Mitarbeiter erhalten vom Arbeitsmarktservice (AMS) Vorarlberg Arbeitslosengeld als Vorschuss auf die Kündigungsentschädigung durch den Insolvenzfonds. Dieses werde vom Gesetzgeber als Überbrückung gewährt, bis die Entschädigung ausbezahlt werden könne, sagte der Bregenzer AMS-Bezirksstellenleiter, Günter Riedmann.

Geregelt ist die Ausbezahlung des Arbeitslosengeldes als Vorschuss auf das Insolvenzentgelt im Arbeitslosenversicherungsgesetz und soll verhindern, dass Mitarbeiter eines insolventen Unternehmens bis zur arbeitsrechtlichen Beendigung ihrer Dienstverhältnisse unter Einhaltung aller Kündigungsverhältnisse ohne Einkommen dastehen, weil die Firma ihre Gehälter nicht mehr zahlen kann. Im Fall der Intersky und der Seewald Leasing, bei der das Flugpersonal der Airline beschäftigt war, erhielten die Mitarbeiter zwar noch ihre Oktoberzahlungen, im November gingen sie allerdings leer aus.

Bei Ausbezahlung des Insolvenz-Entgeltes durch den Insolvenzfonds werden bisher bezahlte Vorschussleistungen des AMS abgezogen. Danach erhielten die früheren Intersky-Mitarbeiter normales Arbeitslosengeld und würden auch durch das AMS betreut, sagte Riedmann im ORF Vorarlberg. "In Vorarlberg läuft die Abwicklung durch den Masseverwalter zwar schnell, dauert aber dennoch sechs bis acht Wochen", erklärte Riedmann auf APA-Nachfrage.

Die überschuldete Regionalairline hatte Anfang November ihren Betrieb einstellen müssen. Vier Flugzeuge wurden noch am selben Abend vom US-amerikanischen Leasinggeber eingezogen und nach Maastricht überstellt. Die fünfte Maschine wurde von einer Leasinggesellschaft gestellt, die sich im Besitz des Firmengründers Rolf Seewald befindet. Die Gesamtschulden von InterSky dürften sich auf rund 20 Mio. Euro belaufen, hieß es auf Luftfahrt-Portalen. Die Intersky Luftfahrtgesellschaft und die Seewald Leasing GmbH haben Anfang November Insolvenz beantragt.

Weitere Informationen zur Intersky-Insolvenz finden Sie auf der Website des Kreditschutzverband KSV1870.

Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können
Immobilien: Wo Preise am besten verhandelt werden können

In welchen Bezirken in Österreich Käufer von Wohnungen und …