InterSky reduziert Flugangebot nach Köln/Bonn

Bregenz - Nur einen Monat nach dem Ausbau der Strecke nach Köln/Bonn reduziert die Vorarlberger Regionalfluglinie InterSky das Angebot in die beiden deutschen Städte auf das Wochenende. Die Buchungszahlen hätten sich im ersten Monat nicht wunschgemäß entwickelt, teilte die Airline am Mittwoch mit. Am Wochenende werde die Strecke aber gut genutzt. Der Flugplan wird deshalb ab 2. November geändert.

Die Destination Köln/Bonn, die InterSky mit einem Zwischenstopp in Memmingen ab dem Heimatflughafen Friedrichshafen (Baden-Württemberg) anfliegt, komme bei den Wochenend-Touristen und bei Wochenpendlern gut an, berichtete Geschäftsführer Roger Hohl. An Werktagen würden die Erwartungen allerdings nicht erfüllt, weshalb diese Flüge gestrichen würden.

InterSky flog die Strecke Köln/Bonn jahrelang von Friedrichshafen aus, ehe die Verbindung im Verdrängungswettkampf mit Germanwings 2010 aufgegeben wurde. Nachdem sich Germanwings per Ende Februar aus Memmingen zurückgezogen hatte, kündigte InterSky Flüge von und nach Memmingen bzw. Friedrichshafen und Köln/Bonn ab 5. Oktober an.

Die schwer angeschlagene Regionalfluglinie steht eigenen Angaben zufolge kurz vor dem Verkauf. Bereits in etwa zwei Wochen soll der Deal laut Geschäftsführerin Renate Moser unter Dach und Fach sein.

Wien (APA) - Auf die Kritik von Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl vom vergangenen Donnerstag, wonach die Vorstandsbezüge der im ATX notierten Unternehmen in Österreich "extrem zu hoch" seien, wirft das Wirtschaftsforum der Führungskräfte der AK-Präsidentin vor, eine "unnötige und nicht auf Fakten basierende Neiddebatte" zu schüren.
 

Newsticker

Wirtschaftsforum der Führungskräfte: AK schürt Neiddebatte

Wien/Wels (APA) - Die Sporthandelskette Intersport hat im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 das nach eigenen Angaben "erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte" hingelegt. Aufgrund zahlreicher Neueröffnungen und hoher Steigerungsraten in den Bereichen Ski, Rad sowie Outdoor stieg der Österreich-Umsatz um 14 Prozent auf 575 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab.
 

Newsticker

Intersport - Umsatzsprung dank Filialexpansion und hoher Nachfrage

Brüssel (APA/Reuters) - Italien hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Giovanni Tria nicht die Absicht, den von der EU-Kommission zurückgewiesenen Entwurf für den Haushalt 2019 zu ändern. Der vorgelegte Etat sei "sehr maßvoll" expansiv, sagte Tria am Montag vor Journalisten in Brüssel zudem.
 

Newsticker

Tria: Italien wird seine Haushaltspläne nicht ändern