Insolvente Autokette Forstinger zahlt erste Teilquote an Gläubiger

Die insolvente Autozubehörkette Forstinger zahlt im Rahmen ihres Sanierungsverfahrens die erste Teilquote an ihre Gläubiger aus. Es fließen 2,2 Mio. Euro: die erste Teilquote von 6 Prozent plus Verfahrenskosten.

Bis Mai 2020 fließen noch zwei Teilquoten zu je 7 Prozent zu jeweils rund 2 Mio. Euro. Forstinger macht mit 90 Filialen weiter und sieht sich aus der Insolvenz gestärkt hervorgehen.

Immobilien Kaufpreis: Wo die Chancen beim Verhandeln in Österreich am besten sind

In welchen Bezirken in Österreich Käufer von Wohnungen und …