Insolvente a3 Wirtschaftsverlag GmbH mit Sitz in NÖ wird geschlossen

Mödling/Wiener Neustadt (APA) - Die in Konkurs befindliche a3 Wirtschaftsverlag GmbH mit Sitz in Mödling/NÖ wird geschlossen, ein entsprechender Beschluss wurde in der Ediktsdatei veröffentlicht. Masseverwalter Rupert Schenz habe die Schließung beantragt, berichtete der "Standard" am Donnerstag. "Ich versuche, das Unternehmen bestmöglich zu verwerten", wurde der Rechtsanwalt zitiert. Die Schließung habe wirtschaftliche Gründe.

Wenn es konkrete Interessenten gegeben hätte, die der Masse liquide Mittel zugeschossen hätten oder eine Kaution für den Fortbetrieb geleistet hätten, dann hätte es weitergehen können, so Schenz. Durch eine Weiterführung dürfe aber die Konkursmasse nicht gefährdet werden. Es gebe Interessenten für Assets, etwa für Markenrechte und "alles, was in einem Verlag verwertbar ist", sagte der Mödlinger Rechtsanwalt.

Der AKV hatte nach Konkurseröffnung am Landesgericht Wiener Neustadt von rund 60 Gläubigern, inklusive der beim insolventen Unternehmen beschäftigten Personen, berichtet. Dazu zählen laut den Kreditschützern 19 Angestellte und elf freie Mitarbeiter.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte