Insider - Russische Aeroflot plant Kauf von A350 Flugzeugen

Paris/Moskau (APA/Reuters) - Die russische Fluggesellschaft Aeroflot verhandelt Insidern zufolge über den Kauf von bis zu 28 Passagiermaschinen des Typs Airbus A350. Das Auftragsvolumen läge bei umgerechnet rund 6,6 Mrd. Euro, erfuhr Reuters von zwei Branchenvertretern. Airbus und Aeroflot wollten das nicht kommentieren.

Bereits vor über einem Jahrzehnt hatten die Russen den Kauf von mehreren Airbus-Maschinen vereinbart, bis heute aber die Bestellung nicht abgerufen, da die Fluggesellschaft wirtschaftlich unter Druck stand. Zudem hatte Aeroflot bereits 22 Boeing 787 Dreamliner bestellt, den Auftrag nach eigenen Angaben dann allerdings abgeblasen.

Sanktionen der USA und Europas und der schwache Ölpreis hatten die russische Wirtschaft 2015 und 2016 in die Bredouille gebracht und die Verbraucherstimmung gedämpft. Das setzte auch den russischen Luftverkehrsmarkt unter Druck. Die Nachfrage hat sich inzwischen zusammen mit der Wirtschaft erholt. Aeroflot profitiert dabei auch von den Pleiten der russischen Fluggesellschaften Transaero im Jahr 2015 und VIM Airlines in diesem Jahr. Die Gesellschaft verbuchte dennoch trotz Umsatzzuwachses im ersten Quartal einen Nettoverlust von umgerechnet 156,9 Mio. Euro. Treibstoff- und Personalkosten machten dem Unternehmen zu schaffen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …