Innogy kann Pläne für britisches Joint Venture vorantreiben

Essen (APA/Reuters) - Die RWE-Ökostromtochter Innogy hat für das geplante Joint Venture im britischen Stromvertrieb grünes Licht von der Regulierungsbehörde erhalten. Die Wettbewerbsbehörde erteilte am Donnerstag die vorläufige Genehmigung für die Zusammenlegung der Strom- und Gasgeschäfte von Innogy und dem Konkurrenten SSE auf der Insel.

Innogy begrüßte die Entscheidung und bekräftigte, die Transaktion bis Endes dieses oder Anfang kommenden Jahres abzuschließen. Der Ökostromkonzern kämpft seit Jahren mit Schwierigkeiten auf dem Markt, der hart umworben ist.

Innogy ist in Österreich maßgeblich an der Kärntner Kelag beteiligt.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen