Inflation in Spanien schwächt sich etwas ab

Madrid (APA/dpa-AFX) - In Spanien hat sich die Inflation im August überraschend etwas abgeschwächt. Im Jahresvergleich seien die für europäische Vergleichszwecke berechneten Verbraucherpreise (HVPI) um 2,2 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt INE am Donnerstag in Madrid mit. Analysten hatten mit einer Rate von 2,3 Prozent gerechnet, nachdem die Inflation bereits im Juli bei 2,3 Prozent gelegen war.

Trotz des Rückgangs bleibt die spanische Teuerung vergleichsweise stark, nachdem sie im Juli und Juni jeweils das höchste Niveau seit April 2017 erreicht hatte. Im Monatsvergleich stiegen die Preise im August um 0,1 Prozent. In dieser Betrachtung hatten Experten einen Zuwachs um 0,2 Prozent erwartet.

In der viertgrößten Volkswirtschaft der Eurozone liegt die Inflation weiter über dem Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Währungshüter streben eine Teuerung von mittelfristig knapp zwei Prozent an, weil sie bei dieser Inflationsrate die Stabilität der Preise als gewährleistet ansehen.

New York (APA/Reuters) - Die Erfolgsserie der großen Wall-Street-Banken hält an. Nachdem zuletzt bereits zahlreiche US-Institute glänzen konnten, standen ihnen am Dienstag Goldman Sachs und Morgan Stanley mit ihren Quartalsergebnissen in nichts nach. Allerdings litten alle US-Institute unter dem vergleichsweise schwachen Handel an den globalen Anleihemärkten im Sommer.
 

Newsticker

Goldman Sachs und Morgan Stanley können glänzen

Peking (APA/dpa) - Nach langer Eiszeit geht China wieder auf Norwegen zu. Bei einem Besuch des norwegischen Königspaares in China sind am Dienstag 25 Wirtschaftsabkommen und mehrere politische Vereinbarungen unterzeichnet worden. Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping empfing König Harald und Königin Sonja in Peking an der Großen Halle des Volkes mit militärischen Ehren.
 

Newsticker

Norwegisches Königspaar besucht China: Wirtschaftsabkommen besiegelt

Wien (APA) - Die Bestellung eines Taxis erfolgt immer öfter via App. Das geht aus einer Umfrage zum Mobilitätsverhalten und Taxinutzung der Wiener Bevölkerung hervor, die der General Manager von mytaxi Österreich und Deutschland, Alexander Mönch, und die Geschäftsführerin von mytaxi Austria, Sarah Lomboj, heute, Dienstag, im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten.
 

Newsticker

Erst 10,7 Prozent der Wiener bestellen Taxi mit App