Infineon steigt bei Schweizer Leiterplatten-Hersteller Electronic ein

München - Der auch in Österreich produzierende deutsche Chip-Spezialist Infineon steigt beim Leiterplattenhersteller Schweizer Electronic ein. Infineon werde 9,4 Prozent an dem Technologieunternehmen übernehmen, teilte der DAX-Konzern am Mittwoch mit. Electronic stellt Leiterplatten her, die mit Chips bestückt werden, wie sie etwa Infineon herstellt.

Die Platten werden etwa in Autos, Computern oder Telekommunikationssystemen verbaut. Da die Elektronik vor allem bei Fahrzeugen immer umfangreicher wird, aber der Platz für den Einbau nicht wächst, wollen beide Unternehmen eine Leiterplatte mit integrierten Leistungshalbleitern entwickeln.

Die Verträge seien schon unterzeichnet, hieß es. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte