Infineon gründet mit chinesischer SAIC Joint Venture für Elektroautos

Neubiberg/Shanghai (APA/Reuters) - Der deutsche Halbleiterhersteller Infineon will mit dem chinesischen Autohersteller SAIC bei Elektrofahrzeugen zusammenarbeiten. Die beiden Firmen gründeten ein Joint Venture mit Hauptsitz in Shanghai, wie Infineon in der Nacht auf Freitag mitteilte. SAIC halte 51 Prozent, Infineon 49 Prozent. Das Gemeinschaftsunternehmen SIAPM biete Leistungshalbleiter-Lösungen für Elektrofahrzeuge in China.

Ziel sei es, alle Kunden, die in China produzierten, zu beliefern. Außerhalb Chinas trete Infineon alleine auf. Der Konzern aus Neubiberg bei München macht einen Gutteil seines Geschäfts mit der Autoindustrie. Im Jänner hatte Infineon angekündigt, sich beim autonomen Fahren mit dem chinesischen Suchmaschinenbetreiber Baidu zusammengetan zu haben.

Entwicklungs-Plattformen sind inzwischen in der Autobranche beliebt, um aufwendige technologische Neuerungen voranzutreiben. Alle großen Fahrzeughersteller und ihre Lieferanten arbeiten mit Hochdruck an Systemen für selbstfahrende Autos und Mobilitätsdienste; Allianzen mit Technologieunternehmen sind dabei an der Tagesordnung. China als größter Pkw-Markt der Welt gilt dabei als besonders wichtig, weil das Land die Größe des heimischen Marktes auch dafür nutzt, Technologie-Trends zu bestimmen.

Berlin (APA/Reuters) - Die Deutsche Bahn will angesichts ihrer Probleme bei Pünktlichkeit und Wartung der Fahrzeuge mehr Mitarbeiter als je zuvor einstellen. Auch 2019 sollten rund 20.000 neue Eisenbahner ins Unternehmen kommen, geht aus Konzernunterlagen hervor, die der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch vorlagen. Zuletzt war von rund 15.000 die Rede.
 

Newsticker

Deutsche Bahn will 2019 weitere 20.000 Mitarbeiter einstellen

Ingolstadt/Düsseldorf (APA/dpa) - Der für das Deutschlandgeschäft verantwortliche Geschäftsführer des Handelskonzerns MediaMarktSaturn, Wolfgang Kirsch, muss seinen Posten räumen. "Nach 25 Jahren bei MediaMarktSaturn hat Wolfgang Kirsch für sich erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist zu gehen, um einer neuen Führung Raum zu geben", teilte der nun verbleibende Geschäftsführer, Ferran Reverter, am Mittwoch in Ingolstadt mit.
 

Newsticker

Deutschlandchef von MediaMarktSaturn muss gehen

Wien (APA) - Die Österreichische Post AG setzt auf Kontinuität und hat erneut Georg Pölzl zum Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Die aktuelle Funktionsperiode laufe noch bis Ende September 2019 und werde danach um drei Jahre verlängert, mit anschließender Verlängerungsoption um zwei weitere Jahre. Das wurde in der ordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats beschlossen, teilte die Post heute, Mittwoch, mit.
 

Newsticker

Georg Pölzl bleibt Chef der Österreichischen Post