Industrielle Erzeugerpreise im August gesunken

Wien (APA) - Die industriellen Erzeugerpreise sind im August gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,0 Prozent gesunken, teilte die Statistik Austria heute, Dienstag, mit. Der Rückgang fiel damit etwas stärker aus als im Juli (minus 0,8 Prozent) und im Juni (minus 0,6 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat Juli gaben die Erzeugerpreise im August 2014 leicht um 0,1 Prozent nach.

Wien. Die industriellen Erzeugerpreise sind im August gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,0 Prozent gesunken, teilte die Statistik Austria heute, Dienstag, mit. Der Rückgang fiel damit etwas stärker aus als im Juli (minus 0,8 Prozent) und im Juni (minus 0,6 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat Juli gaben die Erzeugerpreise im August 2014 leicht um 0,1 Prozent nach.

Zurückzuführen war der Rückgang des Erzeugerpreisindex um 1,0 Prozent im Jahresvergleich laut Statistik Austria vor allem auf die fallenden Preise im Bereich Energie (-3,7 Prozent) und für Vorleistungsgüter (-0,9 Prozent) zurückzuführen. Die Preise für Investitionsgüter waren im August 2014 im Schnitt um 1,1 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Der Index für Konsumgüter sank um 0,2 Prozent, vor allem wegen Preisrückgängen am Lebensmittelsektor für "pflanzliche und tierische Öle und Fette" (-12,9 Prozent), "Obst- und Gemüseerzeugnisse" (-3,4 Prozent) sowie für "haltbar gemachtes Fleisch und Fleischerzeugnisse" (-2,6 Prozent). Verteuert haben sich bei den Konsumgütern "Musikinstrumente" (+3,1 Prozent), "Spielwaren" (+2,5 Prozent) sowie "Milch und Milcherzeugnisse" (+1,1 Prozent).


Im Monatsabstand sind vor allem die Preise im Bereich der "Herstellung von Textilien" (-0,8 Prozent) sowie der Energieversorgung (-0,6 Prozent) gesunken. Preiserhöhungen gab es in den Bereichen "Metallerzeugung und -bearbeitung" (+0,7 Prozent) sowie "Herstellung Kraftwagen und Kraftwagenteilen" (+0,3 Prozent).

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen