Indischer Konzern Reliance plant Industriekomplex - Siemens dabei

Mumbai (Bombay) (APA/Reuters) - Der größte börsennotierte Konzern Indiens, Reliance Industries, und mehr als 20 global tätige Unternehmen planen milliardenschwere Investitionen zum Bau eines Industriekomplexes im Bundesstaat Maharashtra. Die Firmen wollten in den nächsten zehn Jahren umgerechnet rund 9,3 Mrd. Dollar (746,15 Mio. Euro) in das Projekt investieren, sagte der Vorstandsvorsitzende Mukesh Ambani am Wochenende.

An dem Großprojekt beteiligen sich auch Siemens, Cisco, HP, Corning und Nokia. Die Hauptgeschäftsfelder von Reliance Industries liegen in den Bereichen Petrochemie, Erdölraffinieren sowie Öl- und Gas-Förderung. Der Konzern war 2016 mit dem Mobilfunk-Startup Jio in den Markt für Telekommunikation eingestiegen. Jio stellte die gesamte Telekombranche in Indien mit einem harten Preiskampf auf den Kopf. Die Firma lockt Kunden mit günstigen Datenpreisen und Gratis-Gesprächen.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …