Indien erwartet stärkstes Wirtschaftswachstum weltweit

Neu-Delhi (APA/dpa) - Indiens Wirtschaft wird im laufenden Jahr voraussichtlich etwas stärker wachsen als zuletzt. Wie die Regierung heute, Montag, mitteilte, wird im Finanzjahr 2018/2019 (bis Ende März) ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 7,0 bis 7,5 Prozent erwartet. Indien wäre dann unter den großen Volkswirtschaften diejenige mit dem größten Wachstum im laufenden Jahr.

Der leitende Wirtschaftsberater des südasiatischen Landes, Arvind Subramanian, sprach von einem kräftigen und breit gestützten Aufschwung. Er warnte aber unter anderem vor Risiken wie steigenden Ölpreisen, steigenden Zinsen und einer höheren Inflation.

Indien ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen und ist nach Daten der Weltbank (Stand 2016) derzeit die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt. Im Jahr 2000 lag das rund 1,32 Milliarden Einwohner große Land noch auf Platz 14. Für das in Kürze endende Finanzjahr 2017/2018 wird ein Wachstum von 6,75 Prozent erwartet.

Wien (APA) - Im Lichte der am Montag begonnenen Warnstreiks in der Metalltechnischen Industrie hat der Arbeitnehmerverhandler Rainer Wimmer (PRO-GE/FSG) mit noch ernsteren Maßnahmen gedroht, sollte es davor nicht ein "substanzielles Angebot" von der Arbeitgeberseite geben. Gibt es keine Verhandlungsrunde mit einem solchen Angebot "wird es am 19. November richtig ernst", so Wimmer im Gespräch mit der APA.
 

Newsticker

Metaller-KV: Wimmer: Echtes Angebot oder es wird "richtig ernst"

Rüsselsheim (APA/Reuters) - Opel ist mit seinem Eilantrag gegen den behördlich angeordneten Rückruf von knapp 100.000 Dieselautos vor Gericht gescheitert. Das Schleswig-Holsteinische Verwaltungsgericht habe am 9. November den Eilantrag gegen den vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeordneten Zwangsrückruf abgelehnt, teilte das Gericht am Montag mit.
 

Newsticker

Opel - Gericht weist Eilantrag gegen Diesel-Rückrufbescheid ab

Pfäffikon (APA) - Die GA Europe hat erst im September die insolvente Modekette Vögele übernommen - und prüft bereits Angebote von Unternehmen, die Vögele kaufen wollen. "Der Übergang ist für Anfang 2019 geplant", heißt es in einer Aussendung von GA Europe vom Montag. Die eben erst bestellte neue Ware für Herbst und Winter 2018 geht direkt in den Räumungsverkauf.
 

Newsticker

Neuer Vögele-Eigentümer prüft bereits Angebote für den Weiterverkauf