Bosch-Analyse: In 10 Jahren jedes 2. Fahrrad ein E-Bike

Stuttgart (APA) - Die Fahrradindustrie und ihre Zulieferer erwarten, dass das rasante Wachstum des Markts für Elektrofahrräder in Europa weitergeht. "Wir halten es für realistisch, dass in zehn Jahren jedes zweite neu verkaufte Fahrrad in europäischen Kernmärkten ein E-Bike ist", prognostizierte Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems.

Europaweit wurden 2016 laut europäischem Branchenverband CONEBI (Confederation of the European Bike Industry) 1.667.000 E-Bikes verkauft, das war ein Zuwachs von 22 Prozent im Vergleich zu 2015. Eine Bosch-Marktstudie mit 5.421 Befragten aus sechs europäischen Ländern von Juni bis Juli dieses Jahres ergab: 10 Prozent der Befragten besitzen ein Elektrofahrrad, 16 Prozent ziehen den Kauf innerhalb eines Jahres in Erwägung. Im Fokus stünden dabei E-Citybikes (29 Prozent), gefolgt von elektroangetriebenen Trekkingbikes (11 Prozent), Urbanbikes (9 Prozent) und E-Mountainbikes (8 Prozent).

Tausende verschiedene Fahrradtypen sind am Markt: Eine Erhebung der Online-Plattform e-bike-finder.com wies für das Vorjahr 2.556 verschiedene E-Bike-Modelle von insgesamt 80 Herstellern im Jahr 2016 aus.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte