Immofinanz hat 10 Millionen Buwog-Aktien erfolgreich platziert

Wien - Die börsennotierte Immofinanz AG hat am späten Mittwochabend die erfolgreiche Platzierung von 10 Millionen Inhaberaktien der Buwog AG, das sind rund 10 Prozent des Buwog-Grundkapitals, bekannt gegeben.

Bisher hielt die Immofinanz 38,5 Prozent der Buwog-Anteile. Der Verkaufserlös soll zur Reduktion von Bankverbindlichkeiten verwendet werden.

Der Verkaufspreis betrug 17,1 Euro pro Aktie, was einem Abschlag von 8,9% auf den Börsenschlusskurs am Mittwoch entspricht. Das bedeutet einen Brutto-Gesamterlös von etwa 171 Millionen Euro, teilte die Immofinanz mit.

Die Aktien wurden institutionellen Investoren in einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren angeboten. Abschluss der Transaktion ist voraussichtlich der 14. März.

Frankfurt/Brüssel (APA) - Die Eurogruppe hat am Montag den spanischen Finanzminister Luis de Guindos als neuen EZB-Vizepräsidenten nominiert. Die Empfehlung geht an den EU-Gipfel.
 

Newsticker

Eurogruppe schlägt de Guindos als neuen EZB-Vizepräsidenten vor

London (APA/AFP) - Geflügel-Notstand beim Hendlbrater KFC: Wegen Lieferproblemen seines neuen Partners DHL hat die Fastfoodkette Kentucky Fried Chicken hunderte Filialen in Großbritannien nicht öffnen können. KFC erklärte am Montag, seit dem Wochenende hätten über 700 der landesweit 900 Läden schließen müssen, andere hätten ihr Angebot reduziert oder die Öffnungszeiten eingeschränkt.
 

Newsticker

Geflügelkette KFC gingen Hühner aus - Hunderte Filialen blieben zu

Wien/Kapfenberg/Wels (APA) - Die Aktien des steirischen Rennsport- und Luftfahrtzulieferers Pankl Racing Systems können nur noch bis zum 30. Mai 2018 an der Wiener Börse gehandelt werden. An diesem Tag endet die Zulassung zum amtlichen Handel, hat die Wiener Börse am Montag laut einer Pankl-Aussendung beschlossen. Den Antrag zum Delisting stellte Pankl wie berichtet am 14. Februar.
 

Newsticker

Pankl Racing-Aktien: Letzter Handelstag am 30. Mai