Immofinanz startet neuen Aktienrückkauf

Die Wiener Immobiliengesellschaft hat ein Rückkaufprogramm von Aktien aufgelegt. Das Volumen beläuft sich auf 10 Millionen Stück.

Wien. Ab frühestens 8. Februar 2016 will die Wiener Immofinanz ein neues Aktienrückkaufprogramm starten. Zehn Millionen Aktien sollen eingezogen werden.

Im Zusammenhang mit dem Rückkaufprogramm sollen auch eigene Aktien eingezogen werden, teile das Unternehmen mit. Sämtlich rund 97,24 Millionen eigenen Aktien sollen eingesammelt werden. Dies würde nach derzeitigem Stand 9,1 Prozent des Grundkapitals ausmachen

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten