s Immo im ersten Halbjahr mit etwas mehr Gewinn

Die börsennotierte s Immo hat im ersten Halbjahr den Periodenüberschuss auf 20,9 Mio. Euro gesteigert, nach 16,4 Mio. Euro in der Vorjahresperiode. In den ersten sechs Monaten beliefen sich die Gesamterlöse des Immobilienkonzerns auf 92,2 (93,2) Mio. Euro. Die darin enthaltenen Mieterlöse betrugen 54,6 Mio. Euro und waren damit etwas niedriger als im ersten Halbjahr 2014 mit 56,8 Mio.

Die s Immo veräußerte im ersten Halbjahr sechs Immobilien mit einem Buchwert von insgesamt 45,9 (39,6) Mio. Euro. Die Vermietungs-Rentabilitätszahl (FFO I), die keine Verkaufseffekte beinhaltet und die als wichtige Kennzahl für die operative Performance eines Immobilienunternehmens gilt, stieg im ersten Halbjahr 2015 um 17,8 Prozent auf 17,9 Mio. Euro.

Für die positive Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr sei das Finanzergebnis "maßgeblich verantwortlich", erklärte s-Immo-Chef Ernst Vejdovszky in einer Aussendung am Donnerstag. Das Unternehmen habe 2014 begonnen, seine Finanzierungsstruktur neu auszurichten. Im Zuge dessen wurden mehrere Anleihen emittiert, Genussscheine zurückgekauft und eingezogen. Außerdem habe die s Immo Zinsabsicherungen zurückgekauft, die in einem höheren Zinsumfeld abgeschlossen worden waren und in den nächsten Jahren ausgelaufen wären.

Die s Immo bekräftige ihren Ausblick für das laufende Jahr. Bis 2018 soll der FFO von 21,3 Mio. Euro auf über 40 Mio. Euro nahezu verdoppelt werden. Mittelfristig will der Immobilienkonzern sein Portfolio weiter ausbauen, etwa zwei Drittel des geplanten Volumens für Akquisitionen von Objekten und Grundstücken sind in Deutschland vorgesehen. "Großes Potenzial" ortet das s-Immo-Management bei Berliner Gewerbeimmobilien.

Wien (APA/Reuters) - Der Wiener Öl- und Gaskonzern OMV will trotz des Ausstiegs der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran vorerst nicht von seinen Plänen in dem Land abrücken. "Unser Vorhaben im Iran ist nicht zum Stillstand gekommen, sondern läuft weiter", sagte OMV-Vorstandsmitglied Johann Pleininger am Dienstag auf der Aktionärsversammlung.
 

Newsticker

OMV will Iran-Pläne vorerst nicht abblasen

Berlin (APA/Reuters) - Nach der Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit hat EU-Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen die US-Regierung aufgefordert, die Europäische Union (EU) dauerhaft von Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium auszunehmen. "Wir können nichts anderes akzeptieren als die dauerhafte Ausnahme", sagte Katainen am Dienstag in Berlin.
 

Newsticker

EU-Kommissionsvize pocht auf dauerhafte Ausnahme von US-Strafzöllen

Istanbul (APA/AFP) - Die türkische Lira ist auf ein neues Rekordtief gefallen, nachdem die US-Ratingagentur Fitch sich besorgt über die Unabhängigkeit der Zentralbank geäußert hat. Die türkische Währung verlor allein am Dienstag 1,3 Prozent ihres Werts gegenüber dem Dollar und notierte vorübergehend bei 4,66 Lira zum Dollar.
 

Newsticker

Türkische Lira setzt Talfahrt ungebremst fort