s Immo steigerte 2014 Gewinn und erhöht die Dividende

Die börsennotierte s Immo AG hat 2014 mehr Gewinn erzielt und erhöht die Dividende auf 0,24 Euro je Aktie, nach 0,20 Euro. Der Jahresüberschuss stieg um 20,6 Prozent auf 33,8 Mio. Euro, teilte das Unternehmen Mittwochfrüh im Vorfeld der Bilanzpressekonferenz mit und bestätigte damit die vorläufigen Zahlen.

Investieren wolle man heuer 180 Mio. Euro, davon etwa zwei Drittel in Deutschland. Das Konzernergebnis will die s Immo erneut verbessern.

Die Mieterlöse seien 2014 auf 111,8 Mio. Euro gefallen, nach 116,7 Mio. Euro und reflektierten wie erwartet die getätigten Immobilienverkäufe. Das Bruttoergebnis aus der Hotelbewirtschaftung stieg auf 10,8 Mio. Euro, nach 10,5 Mio. Euro. Das Konzern-Bruttoergebnis ging auf 105,7 (109,6) Mio. Euro zurück. Verkauft wurden im Vorjahr sechs Objekte mit einem Erlös aus der Veräußerung von 51,6 Mio. Euro (2013: 128,1 Mio. Euro).

Wien/Linz (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere hat der Zweitangeklagte Walter Meischberger heute den ganzen Tag lang die genauen Fragen der Richterin zu den Liechtenstein-Konten beantworten müssen. Dabei kam der frühere FPÖ-Spitzenpolitiker und Grasser-Trauzeuge einige Male ins Rätseln - obwohl er ja angibt, alle drei Konten seien in Wahrheit ihm zuzurechnen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Meischberger rätselt über Liechtenstein-Konten

Sonja Sarközi wird Chefin der russischen Sberbank Europe in Wien

Wirtschaft

Sonja Sarközi wird Chefin der russischen Sberbank Europe in Wien

Dublin/Frankfurt (APA/dpa) - Die deutsche Bundesregierung soll nach Auffassung der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mehr für den Luftverkehr und die dort beschäftigten Arbeitnehmer tun. Es gelte unter anderem, atypische Beschäftigungsmodelle auf europäischer Ebene zu unterbinden, erklärte VC-Präsident Ilja Schulz am Mittwoch beim Deutschen Verkehrspilotentag in Frankfurt.
 

Newsticker

Pilotengewerkschaft Cockpit kritisiert Leihpilotensystem bei Ryanair