Hypo-U-Ausschuss: Aufregung um Entschuldigungsaufforderung an Dörfler

Als der SPÖ-Fraktionsführer Kai Jan Krainer den freiheitlichen Ex-Landeshauptmann Gerhard Dörfler im Hypo-U-Ausschuss gefragt hat, ob sich dieser "in aller Form" für Hypo-Vorgänge bei den Österreichern und Kärntnern entschuldigen wolle, kam es zu einer Unterbrechung der Sitzung. Dörfler verwies darauf, dass er nie Landtagsabgeordneter war und somit die Landeshaftungen nicht mitbeschlossen habe.

Blau-Mandatar Christian Hafenecker hatte gemeint, die Frage habe nichts mit dem Untersuchungsgegenstand zu tun. "Eine Einladung zur Entschuldigung hat eine Auskunftsperson natürlich nicht anzunehmen", sagte Verfahrensrichter Walter Pilgermair.

Dörfler sprach nach der Sitzungsunterbrechung von einer Gesamtschuld. Auch der jetzige Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) habe von einer Gesamtschuld gesprochen, so der Kaiser-Vorgänger.

In der Sitzungsunterbrechung sagte Dörfler zur APA sinngemäß, dass man als Landesvertreter bei den Verstaatlichungsverhandlungen nur Statist gewesen sei. "Es ging nur darum, welchen Beitrag man leistet." Mit der Entscheidung an sich habe man nichts zu tun gehabt. Kärnten hatte nach der Verstaatlichung 200 Mio. Euro auf unterschiedlichen Wegen beizusteuern. Davon wurden beispielsweise 50 Mio. Euro Ergänzungskapital, das das Land in der Skandalbank stecken hatte, in Eigenkapital umgewandelt.

Memphis (Tennessee) (APA/Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat nach der Kritik an dem von ihm benannten Führungspersonal der Notenbank Widerspruch aus den Reihen der Währungshüter geerntet. Trump hatte die Zentralbank Fed für verrückt erklärt und die von ihm getroffene Personalauswahl als "nicht so glücklich" bezeichnet.
 

Newsticker

Trumps scharfe Kritik an Währungshütern löst Widerspruch bei Fed aus

Stuttgart (APA/dpa) - Der deutsche Autobauer Porsche braucht mehr Personal für den Bau seiner Elektroautos. Für die Serienfertigung des Mission E Cross Turismo will der Sportwagenhersteller noch einmal 300 Stellen am Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen schaffen, wie Porsche-Chef Oliver Blume am Donnerstag in Nürtingen beim Branchengipfel der Hochschule für Automobilwirtschaft ankündigte.
 

Newsticker

Porsche stellt noch mehr Mitarbeiter für E-Auto-Produktion ein

Riad (APA/dpa) - Zu seiner großen Investmentkonferenz in Riad wollte Saudi-Arabien kommende Woche die Größen der Finanzwelt und Eliten der internationalen Wirtschaft in die Ölmonarchie locken. Doch das Verschwinden und die mutmaßliche Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat einen dunklen Schatten auf die aufwendig inszenierte Veranstaltung geworfen.
 

Newsticker

"Future Investment Initiative" - Riads Plattform für Geldgeber