Humanic-Mutter Leder & Schuh verbesserte Gewinn 2017 signifikant

Graz (APA) - Die Schuhhandelsgruppe Leder & Schuh, Mutterkonzern von Humanic und Shoe4You, hat den Gewinn im Geschäftsjahr 2017 gegenüber dem Jahr davor deutlich gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) wuchs von 12 auf 15 Mio. Euro. Dies teilte das Unternehmen mit Sitz in Graz am Donnerstag mit.

Auch der Umsatz ist gewachsen und nach dem Sanierungsprogramm fährt der Schuhhändler auch bei den Filialen auf Wachstumskurs. Laut Leder & Schuh AG-Vorstand Werner Weber ist es 2017 gelungen, "das sich auf hohem Niveau befindliche Ergebnis zu festigen. In den nächsten Jahren verstärken wir unsere Marktpräsenz durch den Ausbau des Filialgeschäftes und die Stärkung der digitalen Aktivitäten".

Der Umsatz der Vertriebslinien Humanic und Shoe4You wurde bereinigt von 361 Mio. Euro um 3,6 Prozent auf 374 Mio. Euro gesteigert. 2016 habe der gesamte Konzernumsatz noch 413 Mio. Euro. Darin war allerdings auch der Umsatz der mit Jahresende 2016 stillgelegten Vertriebslinie Jello inkludiert. Die Eigenkapitalquote von Leder & Schuh lag mit rund 40 Prozent (2016: 37 Prozent) erneut auf hohem Niveau.

Im vergangenen Geschäftsjahr investierte das Unternehmen rund 10 Mio. Euro in die Expansion. Mit Neueröffnungen soll das Filialnetz laut Weber wieder "sichtbar" wachsen. Mittelfristig ist die Eröffnung von bis zu 50 neuen Filialen von Humanic und Shoe4You in Österreich sowie Südosteuropa geplant. Weitere Investitionen sind mit der stärkeren Verzahnung des Onlinegeschäfts mit dem Filialgeschäft und dem Ausbau des Webshops geplant. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 2.300 Mitarbeiter und betreibt 206 Filialen.

New Brunswick (New Jersey) (APA/dpa) - Johnson & Johnson (J&J) hat auch im zweiten Quartal vor allem von seinem Pharmageschäft profitiert. Hinzu kamen auch günstige Wechselkurse. Wie der Hersteller von Medizintechnik, Konsumgütern und Pharmazeutika am Dienstag mitteilte, stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 10,6 Prozent auf knapp 21 Mrd. US-Dollar (rund 18 Mrd. Euro).
 

Newsticker

Johnson & Johnson wächst vor allem dank Pharmageschäfts

Wien (APA) - Der heimische Markt für Elektro- und Hybridfahrzeuge ist im ersten Halbjahr 2018 deutlich weniger stark gewachsen als in der ersten Jahreshälfte des Vorjahres. Nachdem die Verkäufe in den ersten sechs Monaten 2017 um rund 70 Prozent gestiegen waren, legten sie im ersten Halbjahr 2018 nur noch um ein Fünftel zu, zeigt eine Auswertung der Unternehmensberatung Ernst & Young (EY).
 

Newsticker

Trotz Diesel-Schwäche - Wachstum bei E-Autos verlangsamt sich

Wien/Linz (APA) - Die Einvernahme des Hauptangeklagten Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) im Korruptionsprozess rund um die Buwog-Privatisierung und den Linzer Terminal Tower hat sich heute, Dienstagvormittag, auf Grassers Geldgeschäfte rund um 500.000 Euro konzentriert. Grasser gibt an, er habe das Geld von seiner Schwiegermutter zur Veranlagung bekommen.
 

Newsticker

Grasser-Prozess - Richterin forscht zu Geldgeschäften Grassers nach