Hudson's Bay gibt Kaufhof Standort- und Beschäftigungsgarantie

Der designierte Kaufhof-Eigner Hudson's Bay hat den Beschäftigten der Warenhauskette umfangreiche Garantien gegeben. Der US-kanadische Konzern wolle über drei Jahre keine Warenhäuser schließen oder Beschäftigte abbauen, sagte Hudson's-Bay-Chef Richard Baker am Montag in Köln. Sein Unternehmen habe in den Verhandlungen zur Übernahme entsprechende Zusagen gemacht.

Die Frage nach Entlassungen stelle sich im Übrigen nicht, denn Hudson's Bay wolle mit Kaufhof wachsen und der Konkurrenz wie Karstadt Marktanteile abjagen. Möglicherweise werde die Belegschaft sogar erweitert. Die Gewerkschaft ver.di pocht beim Kaufhof auf Standort- und Beschäftigungsgarantien.

Geld

Kurseinbruch bei Kryptowährungen: Bitcoin & Co stürzen ab

Brüssel (APA) - Österreich verzeichnete am Ende des Vorjahres die fünfthöchste Inflation in der EU. Im Dezember 2017 wies Österreich laut Eurostat-Daten vom Mittwoch eine Teuerungsrate (HVPI) von 2,3 Prozent aus. Spitzenreiter waren gemeinsam Estland und Litauen mit je 3,8 Prozent. Einziges Land mit sinkenden Preisen war Zypern (-0,4 Prozent Inflationsrate).
 

Newsticker

Österreich im Dezember 2017 mit fünfthöchster Inflation in EU

Wien/Linz (APA) - Der Linzer IT-Dienstleister S&T blickt sehr zuversichtlich auf das Geschäftsjahr 2018. Geplant ist ein Umsatzplus von rund 15 Prozent auf knapp 1 Mrd. Euro, die Profitabilität (EBITDA) soll sich um 30 Prozent auf ca. 80 Mio. Euro erhöhen. Verantwortlich dafür ist laut S&T "die erfreuliche Entwicklung des hochmargigen Geschäftssegmentes 'IoT Solutions' sowie der weiter gestiegene Auftragsbestand".
 

Newsticker

S&T erwartet für 2018 deutliches Ergebnisplus auf 80 Mio. Euro