Hudson's Bay gibt Kaufhof Standort- und Beschäftigungsgarantie

Der designierte Kaufhof-Eigner Hudson's Bay hat den Beschäftigten der Warenhauskette umfangreiche Garantien gegeben. Der US-kanadische Konzern wolle über drei Jahre keine Warenhäuser schließen oder Beschäftigte abbauen, sagte Hudson's-Bay-Chef Richard Baker am Montag in Köln. Sein Unternehmen habe in den Verhandlungen zur Übernahme entsprechende Zusagen gemacht.

Die Frage nach Entlassungen stelle sich im Übrigen nicht, denn Hudson's Bay wolle mit Kaufhof wachsen und der Konkurrenz wie Karstadt Marktanteile abjagen. Möglicherweise werde die Belegschaft sogar erweitert. Die Gewerkschaft ver.di pocht beim Kaufhof auf Standort- und Beschäftigungsgarantien.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte