Hotelierkongress - 2.000 offene Stellen für 5.000 suchende Kellner

Wien (APA) - Gibt es in Österreich zu wenige Kellner und Köche? Laut Gastronomie und Hotellerie ja, nach Zahlen des AMS eher nein. Hier ein Vergleich: Im Dezember 2017 waren 5.154 Kellner beim AMS als arbeitslos gemeldet - ihnen standen 2.145 offene Stellen gegenüber. Ähnlich ist die Situation bei Kochgehilfen, wo 1.713 arbeitslos gemeldet wurden, es aber nur 75 offene Stellen gab.

Eindeutig ist auch die Lage bei den Hoteldienern: Den 61 Jobsuchenden stand eine offene Stelle zur Verfügung.

Angebot und Nachfrage lagen bei den Stubenmädchen eindeutig näher, wo auf 533 Suchende 267 offene Stellen kamen. Bei den Gaststättenköchen suchten 2.630 einen Job, ihnen wurden 2.178 offene Stellen angeboten.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …