Hohe Rechtskosten: Großbank UBS korrigiert Gewinn nach unten

Die Schweizer Großbank UBS hat ihre Rückstellungen für juristische Auseinandersetzungen weiter aufgestockt. Deshalb musste das Institut in seinem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht den im Februar gemeldeten Jahresüberschuss um 105 Mio. Franken (98,7 Mio. Euro) nach unten korrigieren.

Unter dem Strich steht nun noch ein Gewinn von 3,47 Mrd. Franken. Das sind noch neun Prozent mehr als 2013.

Insgesamt hatte die Bank für das vergangene Jahr nun Rechtskosten von knapp 2,6 Mrd. Franken zu schultern. Das sind gut 50 Prozent mehr als 2013. Verglichen mit den im Februar veröffentlichten Zahlen kamen noch einmal 134 Mio. Franken hinzu.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte