Hohe Nachfrage nach Seidentüchern und Parfüm kurbelt Hermès-Umsatz an

Paris (APA/Reuters) - Die weiter anziehende Nachfrage nach Luxusartikeln hat dem französischen Hermès-Konzern ein überraschend hohes Umsatzplus beschert. Vor allem Parfüm und Seidentücher seien zuletzt zunehmend gefragt gewesen. Nach China hätten nun auch wieder die Geschäfte in Europa und den USA zugelegt.

Der Umsatz des für seine Edel-Handtaschen bekannten Konzerns zog im Sommerquartal auf vergleichbarer Basis um 11,3 Prozent auf 1,34 Mrd. Euro an und damit stärker als erwartet.

Luxusgüterkonzerne wie Hermès, LVMH und Kering sehen sich dank der wieder zunehmenden Nachfrage aus China seit einiger Zeit im Aufwind. Nach der Flaute wegen des Antikorruptionskampfs in dem Land und der Sorge vor Terroranschlägen reisen reiche Chinesen wieder häufiger zum Einkaufen nach Europa. Allerdings trübt der starke Euro etwas die Geschäftsaussichten. Hermès-Aktien legten nach den Quartalszahlen knapp ein Prozent zu.

New York/Palo Alto (Kalifornien) (APA/Reuters) - Tesla-Chef Elon Musk und seinem Unternehmen drohen nach Einschätzung von Rechtsexperten keine drakonischen Strafen für die womöglich voreilige Ankündigung eines Börsenabschieds per Twitter.
 

Newsticker

Experten - Tesla-Chef kann auf Milde der Börsenaufsicht hoffen

Wolfsberg (APA) - Das australische Unternehmen European Lithium, das auf der Koralpe im Süden Österreichs Lithium abbauen möchte, ist auf Investorensuche. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft (AG) und ein Listing im amtlichen Handel an der Wiener Börse seien geplant, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag. Seit Oktober 2017 notiert European Lithium bereits am Dritten Markt der Wiener Börse.
 

Newsticker

European Lithium will in amtlichen Handel an Wiener Börse

Brüssel/Berlin (APA/Reuters) - Der Handelsüberschuss der EU-Länder mit den USA hat sich im ersten Halbjahr ungeachtet der scharfen Kritik von Präsident Donald Trump deutlich erhöht. Von Jänner bis Juni summierte er sich auf 66,9 Mrd. Euro, wie das Statistikamt Eurostat am Donnerstag mitteilte. Das sind 10,7 Mrd. Euro oder 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.
 

Newsticker

EU-Handelsüberschuss mit den USA stieg im ersten Halbjahr kräftig