Hohe Nachfrage nach Seidentüchern und Parfüm kurbelt Hermès-Umsatz an

Paris (APA/Reuters) - Die weiter anziehende Nachfrage nach Luxusartikeln hat dem französischen Hermès-Konzern ein überraschend hohes Umsatzplus beschert. Vor allem Parfüm und Seidentücher seien zuletzt zunehmend gefragt gewesen. Nach China hätten nun auch wieder die Geschäfte in Europa und den USA zugelegt.

Der Umsatz des für seine Edel-Handtaschen bekannten Konzerns zog im Sommerquartal auf vergleichbarer Basis um 11,3 Prozent auf 1,34 Mrd. Euro an und damit stärker als erwartet.

Luxusgüterkonzerne wie Hermès, LVMH und Kering sehen sich dank der wieder zunehmenden Nachfrage aus China seit einiger Zeit im Aufwind. Nach der Flaute wegen des Antikorruptionskampfs in dem Land und der Sorge vor Terroranschlägen reisen reiche Chinesen wieder häufiger zum Einkaufen nach Europa. Allerdings trübt der starke Euro etwas die Geschäftsaussichten. Hermès-Aktien legten nach den Quartalszahlen knapp ein Prozent zu.

Wer sich zu oft über Lärm aufregt, kann vor Gericht den kürzeren ziehen.

Wann das Verhalten eines Mieters laut OGH als unleidlich einzustufen ist

Ein Mieter hat akribisch die Zeiten in denen zwei seiner Nachbarinnen …