Hohe Nachfrage nach Chips für Datenzentren treibt Gewinn von Broadcom

Bangalore/Singapur (APA/Reuters) - Die starke Nachfrage nach Chips für Datenzentren treibt Gewinn und Umsatz beim Halbleiterhersteller Broadcom in die Höhe. Die Netto-Erlöse stiegen im dritten Quartal auf 5,06 Milliarden Dollar (4,37 Mrd. Euro) von 4,46 Milliarden Dollar im Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte.

Der Gewinn schnellte auf 1,2 Milliarden Dollar von 481 Millionen Dollar vor Jahresfrist nach oben. Im nachbörslichen Handel legte die an der Nasdaq notierte Broadcom-Aktie 3,7 Prozent zu. Für das laufende Quartal kalkuliert der Konzern mit einem Umsatz von 5,40 Milliarden Dollar plus oder minus 75 Millionen Dollar. Analysten gehen von 5,35 Milliarden Dollar aus.

Das Unternehmen hatte nach dem Veto von US-Präsident Donald Trump im März die milliardenschweren Übernahmepläne für den US-Rivalen Qualcomm aufgegeben. Trump hatte den teuersten Zukauf aller Zeiten in der Chipindustrie blockiert, weil er die nationale Sicherheit gefährdet sah.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …