Höhere Mieten trieben Immobilienkonzern LEG 2017 an

Düsseldorf (APA/dpa) - Höhere Mieteinnahmen haben den Immobilienkonzern LEG 2017 kräftig angetrieben. Der operative Gewinn stieg im Jahresvergleich um gut zehn Prozent auf über 295 Mio. Euro, wie das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. Die Aktionäre sollen mit einer von 2,76 auf 3,04 Euro erhöhten Dividende an dem Erfolg teilhaben.

Dabei legten die Kaltmieten pro Quadratmeter auf vergleichbarer Fläche - also bei Wohnungen, die schon im vergangenen Jahr im Bestand waren - um 3,3 Prozent zu. Insgesamt stiegen sie sogar um 4,5 Prozent. Der Nettogewinn wuchs um 46 Prozent auf fast 845 Mio. Euro. Dabei wirkte sich vor allem die Höherbewertung von Immobilien positiv aus. Man setze auf "einen überproportionalen Gewinn- und Dividendenanstieg in den kommenden Jahren", sagte Vorstandschef Thomas Hegel.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte