Hochtechnologie: China bei Importen in EU vor den USA

Brüssel (APA) - Beim Import von High-Tech-Produkten in die EU lag China im Vorjahr mit einem Wert von über 120 Milliarden Euro an der Spitze. An zweiter Stelle folgen laut Eurostat-Daten vom Montag die USA mit über 95 Milliarden Euro. Dann folgen die Schweiz und Vietnam. Zu den Erzeugnissen der Hochtechnologie zählen Produkte für die Raumfahrtindustrie, Pharmazeutika oder Telekommunikation.

Genau umgekehrt sieht es an der Spitze bei den Exporten von High-Tech-Produkten aus der EU in Drittstaaten aus. Hier liegen die USA mit einem Ausfuhrwert von knapp 85 Milliarden Euro voran, gefolgt mit großem Abstand von China, das auf knapp 40 Milliarden Euro kommt. Auch bei den Exporten liegt Schweiz wieder an dritter Stelle, vor den Vereinigten Arabischen Emiraten und Russland.

Der Bereich der Hochtechnologie nimmt insgesamt 19 Prozent aller Importe in die EU ein. Bei den Exporten beträgt der Anteil an den Gesamtausfuhren der EU in Drittstaaten 18 Prozent.

München (APA/Reuters) - Siemens kauft das US-Technologieunternehmen Austemper Design Systems, einen jungen Softwareanbieter für Sicherheitsanwendungen. Mit der Übernahme könne Siemens sein Angebot an Kunden ergänzen, die sich mit autonomem Fahren sowie der Digitalisierung von Produktionsbetrieben und Infrastruktur beschäftigen, teilte das Unternehmen mit. Die Details der Übernahme würden nicht bekannt gegeben.
 

Newsticker

Siemens kauft US-Technologie-Start-up

Washington (APA/AFP/Reuters) - "Baut sie hier!": US-Präsident Donald Trump hat im Handelsstreit mit der EU erneut mit Strafzöllen auf europäische Auto-Importe gedroht. Wenn die Europäische Union nicht "bald" ihre langjährigen Zölle und Barrieren für US-Produkte "niederbricht und beseitigt", würden die USA einen 20-prozentigen Tarif auf alle aus der EU eingeführten Autos verhängen, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
 

Newsticker

Trump droht wieder mit Zöllen auf EU-Autos: "Baut sie hier!"

Brüssel (APA/dpa/Reuters) - Mit Zöllen auf amerikanische Produkte wie Whiskey, Jeans, Motorräder und Erdnussbutter hat die EU im Handelsstreit mit den USA zurückgeschlagen. Die Vergeltungszölle sind in der Nacht zum Freitag in Kraft getreten. Auf europäische Verbraucher dürften bei einigen Produkten Preiserhöhungen zukommen.
 

Newsticker

Zölle auf US-Produkte in Kraft: Einige Produkte dürften teurer werden