Heta - Neue EU-Bankenabwicklungsrichtlinie dürfte anzuwenden sein

Brüssel - Im Fall der Hypo-Abwrackung über die Bad Bank Heta dürfte die seit Jahresbeginn gültige, neue EU-Bankenabwicklungsrichtlinie (BRRD) zur Anwendung kommen. Dies ergab eine vorläufige Analyse der EU-Kommission, wie am Mittwoch eine Sprecherin der Brüsseler Behörde sagte.

"Wir stehen in engem Kontakt mit den österreichischen Stellen. Wir brauchen noch mehr Informationen, um eine volle Einschätzung vorzunehmen", sagte die Kommissionssprecherin weiter.

In Kommissionskreisen heißt es, nach den neuen Regeln der EU-Richtlinie muss ein EU-Staat die EU-Kommission nicht mehr im Voraus über die Bankenabwicklung informieren, erst im Nachhinein. Es gibt dafür keine Fristen.

Seit 1. Jänner ist ein in allen EU-Staaten geltendes einheitliches Regelwerk für die Abwicklung von Banken und großen Wertpapierfirmen in Kraft. Mit den neuen Vorschriften werden die Instrumente für den Umgang mit Bankenkrisen EU-weit harmonisiert. Darüber hinaus gewährleisten sie nach Angaben der EU-Kommission, dass bei künftigen Bankenausfällen Anteilseigner und Gläubiger im Rahmen eines sogenannten "Bail-in"-Mechanismus in die Pflicht genommen werden.

Die Richtlinie legt nach Angaben der Kommission genau fest, wie sich im Falle von Bankengruppen die Zusammenarbeit zwischen den Behörden des Herkunfts- und des Aufnahmestaats in der EU in den verschiedenen Phasen einer grenzüberschreitenden Abwicklung - von der Planung bis zur Abwicklung selbst - gestalten sollte. Der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde falle dabei eine zentrale Rolle als Koordinatorin und als Vermittlerin im Falle einer Uneinigkeit zu, erklärte die EU-Kommission.

Wien (APA) - Die börsennotierte CA Immo bringt eine neue Unternehmensanleihe auf den Markt. Die Schuldverschreibung hat ein Volumen von 150 Mio. Euro und eine Laufzeit von 7,5 Jahren. Der fixe Kupon beträgt 1,875 Prozent, die Anleihe ist zu je 1.000 Euro gestückelt und kann von Privatanlegern vom 20. bis 25. September gezeichnet werden - vorbehaltlich eines früheren Zeichnungsschlusses, teilte die CA Immo mit.
 

Newsticker

CA Immo begibt neue 150 Mio. Euro Anleihe - Laufzeit 7,5 Jahre

Washington/Peking (APA/AFP) - Der Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter: Als Antwort auf die von US-Präsident Donald Trump geplanten neuen Strafzölle hat Peking am Dienstag Vergeltungsmaßnahmen angekündigt. US-Importe im Gesamtwert von 60 Milliarden Dollar (51,41 Mrd. Euro) sollen mit Strafzöllen belegt werden, wie die Führung in Peking erklärte.
 

Newsticker

Handelskrieg zwischen China und den USA eskaliert weiter

Eisenach/Rüsselsheim (APA/dpa) - Wegen schwacher Nachfrage plant der Autobauer Opel in seinem Eisenacher Werk für den Oktober in größerem Umfang Kurzarbeit. Nach Informationen der Mainzer Verlagsgruppe VRM werden die Beschäftigten beider Schichten in dem Monat nur an 8 von 21 Arbeitstagen an den Bändern benötigt. An 13 Werktagen herrsche Kurzarbeit, wie die Zeitungen in ihren Mittwoch-Ausgaben berichten.
 

Newsticker

Opel plant Kurzarbeit im Werk Eisenach