Heta - Deutsche Helaba hält Bonds für 85 Mio. Euro

Wien/Klagenfurt - Die deutsche Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) wird im ersten Quartal 2015 eine Belastung von 25 Mio. Euro durch die österreichische Krisenbank Hypo Alpe Adria (heute: Heta) verbuchen, von der die Helaba Anleihen im Nennwert von 85 Mio. Euro in den Büchern hält, wie deutsche Zeitungen (Donnerstag) berichten.

Die Belastung in Österreich sei zwar überschaubar. Das Heta-Schuldenmoratorium der Wiener Regierung kritisierte Helaba-Chef Hans-Dieter Brenner in der "Frankfurter Neuen Presse" dennoch scharf: "Im europäischen Rechtsgefüge ist das nicht darstellbar."

Oak Brook (Illinois) (APA/AFP) - Angestellte der Fast-Food-Kette McDonald's sind in zehn Städten der USA auf die Straße gegangen, um gegen mangelnden Schutz vor sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz zu demonstrieren. McDonald's tue nicht genug gegen eine in seinen Restaurants "weitverbreitete Kultur der Verharmlosung", lautete ihr Vorwurf.
 

Newsticker

Protest von McDonald's-Angestellten gegen Übergriffe in den USA

Stans (APA) - Der Tiroler Marmeladenhersteller Darbo mit Sitz in Stans im Unterinntal hat im Geschäftsjahr 2017 mehr Gewinn gemacht. Der Jahresüberschuss stieg auf 8,4 Mio. Euro. Im Jahr 2016 hatte er noch 5,8 Mio. Euro betragen, geht aus dem am Mittwoch im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" veröffentlichten Abschluss hervor.
 

Newsticker

Marmeladenhersteller Darbo im Vorjahr mit mehr Gewinn

Brüssel (APA/AFP) - Nach einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien stellt die Region Wallonie eine Million Euro zur Bekämpfung der Seuche bereit. Das Geld sei für "technische und logistische Maßnahmen" vorgesehen, teilte das Ministerium mit. In der Provinz Luxemburg im Südosten Belgiens wurde ein 63.000 Hektar großes Waldgebiet gesperrt. Vorbereitet werde zudem eine Anzeige gegen unbekannt.
 

Newsticker

Region Wallonie kämpft mit einer Million Euro gegen Schweinepest