Heta ist Adria-Luxushotel mitsamt Yachthafen los geworden

Die staatliche Hypo-Bad-Bank Heta sitzt noch auf diversen Hotelanlagen an der Adria. Eine große Anlage in Kroatien hat sie nun losgeschlagen: Das Fünf-Sterne-Haus Grand Hotel Lav in Split und die dazugehörige Marina geht an eine Hotelgesellschaft der tschechischen Odien-Gruppe. Der Deal wurde am Mittwoch unterschrieben.

Das Le Meridien Lav in Split ist das größte Fünfsterneresort in Kroatien. Die Anlage besteht aus 381 Zimmern/Suiten, 12 Restaurants und Bars 30 Geschäften, einem Casino sowie einem der größten Konferenzzentren im Land. Die angeschlossene Marina hat 75 Bootsanlegerplätze.

Die 2009 notverstaatlichte Hypo Alpe Adria (heute Heta) hatte im Jahr 2012 das Luxushotel übernehmen müssen, weil die damaligen Besitzer Hypo-Kredite in hoher zweistelliger Millionenhöhe nicht zurückzahlten. Seit 2013 hat die Bank vergeblich Käufer gesucht. Nun steht ein Deal. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …