Heineken steigert Gewinn im ersten Halbjahr um 81 Prozent

Der niederländische Brauereikonzern Heineken hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr 2015 kräftig gesteigert. Unterm Strich verdiente das Unternehmen in den ersten sechs Monaten des Jahres 1,14 Mrd. Euro - ein Plus von 81 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie Heineken am Montag mitteilte.

Der Konzern profitierte dabei unter anderem vom Verkauf seines mexikanischen Dosen- und Flaschenherstellers Empaque, der nach Steuern 375 Mio. Euro brachte. Der Umsatz für das erste Halbjahr stieg um 7,2 Prozent auf 10,93 Mrd. Euro.

Heineken verkaufte allerdings nur geringfügig mehr Bier als noch vor einem Jahr. Der Bierabsatz belief sich von Jänner bis Juni auf 55 Mio. Hektoliter; im Vorjahreszeitraum waren es 54,6 Mio. Hektoliter gewesen. Damals ließen aber gutes Wetter besonders in Westeuropa und die Fußballweltmeisterschaft den Absatz steigen.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen