Haushaltsgerätefirma Gorenje erhielt drei Übernahmeangebote

Ljubljana (APA/Reuters) - Dem Haushaltsgerätehersteller Gorenje liegen drei verbindliche Übernahmeangebote asiatischer Unternehmen vor. Diese würden nun geprüft, teilte die slowenische Firma am Dienstag mit. Weitere Informationen würden bis zum 15. Mai bekanntgegeben. Örtliche Medien berichteten, bei den Interessenten handle es sich die Konkurrenten Haier, Hefei Meiling und Hinsense Electric.

Eine Stellungnahme der drei Unternehmen lag zunächst nicht vor. Gorenje hatte im März erklärt, es lägen vier unverbindliche Angebote aus Asien für eine strategische Partnerschaft vor.

Gorenje hatte im vergangenen Jahr bekanntgegeben, sich einen Partner zur Stärkung des Geschäfts suchen zu wollen. Die Firma gehört zu den größten Exporteuren Sloweniens. Großaktionär Panasonic hatte sich Ende 2016 gegen eine Übernahme entschieden.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte