Handel bemüht sich mit neuer Werbekampagne um Lehrlinge

Wien (APA) - Der Handel hat eine neue Werbekampagne Online, über Apps, Facebook und Snapchat gestartet, um Jugendliche zu einer Lehre zu motivieren. In den 16 Branchen des Handels arbeiten viele Menschen, groß ist auch der Bedarf nach neuen Mitarbeitern: "Der Handel ist einer der größten Lehrlingsausbildner in Österreich und eine Job-Lokomotive", sagte Handelsobmann Peter Buchmüller anlässlich der Vorstellung.

Die verschiedenen Berufe werden in eigenen Sujets für Jugendliche, die als Lehrlinge in Frage kommen, sowie für ihre Eltern präsentiert. Iris Thalbauer, Geschäftsführerin der Bundessparte Handel der WKÖ, hob die beiden neuen Ausbildungswege, die auf den Verkauf in der digitalen Welt ausgelegt sind, besonders hervor. Ganz neu ist der Lehrberuf "E-Commerce-Kauffrau/-mann". 51 junge Menschen haben diesen dreijährigen Weg bereits eingeschlagen. Sie lernen etwa den Umgang mit Shopmanagement-Systemen, die Präsentation von Waren im Online-Shop, die Verwendung unterschiedlicher Werbeformen im Display-Marketing oder die Erstellung bzw. den Versand von Newslettern unter Beachtung der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Dazu kommt ein neu geschaffener Ausbildungsschwerpunkt "Digitaler Verkauf" als zusätzliches Angebot für Lehrlinge. Nun sollen Einzelhandelslehrlinge für die digitalen Herausforderungen fit gemacht werden. Insgesamt erarbeiten die Wirtschaftskammern Österreichs derzeit eine umfassende Bildungsstrategie, deren Ergebnisse noch heuer präsentiert werden sollen.

Düsseldorf (APA/Reuters) - Der deutsche Großhandelskonzern Metro weitet sein Angebot digitaler Hilfen für Gastronomen aus und will damit besser mit ihnen ins Geschäft kommen. Mehr als 100.000 Gastronomiebetriebe in 14 Ländern nutzten bereits das Angebot des Konzerns, kostenlos Seiten im Internet einzurichten, sagte Metro-Chef Olaf Koch am Dienstag.
 

Newsticker

Metro will Gastronomen neue Digital-Services anbieten

New York (APA/Reuters) - Die Erfolgsserie der großen Wall-Street-Banken hält an. Nachdem zuletzt bereits zahlreiche US-Institute glänzen konnten, standen ihnen am Dienstag Goldman Sachs und Morgan Stanley mit ihren Quartalsergebnissen in nichts nach. Allerdings litten alle US-Institute unter dem vergleichsweise schwachen Handel an den globalen Anleihemärkten im Sommer.
 

Newsticker

Goldman Sachs und Morgan Stanley können glänzen

Peking (APA/dpa) - Nach langer Eiszeit geht China wieder auf Norwegen zu. Bei einem Besuch des norwegischen Königspaares in China sind am Dienstag 25 Wirtschaftsabkommen und mehrere politische Vereinbarungen unterzeichnet worden. Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping empfing König Harald und Königin Sonja in Peking an der Großen Halle des Volkes mit militärischen Ehren.
 

Newsticker

Norwegisches Königspaar besucht China: Wirtschaftsabkommen besiegelt