Hälfte der arbeitslosen Jugendlichen in EU würde für Job umziehen

Brüssel (APA) - Die Hälfte der arbeitslosen Jugendlichen in der EU würde für einen Job ihren Wohnort wechseln. In Österreich liegt die Bereitschaft unter dem EU-Schnitt, 56 Prozent würden nicht umziehen. Die geringste Bereitschaft weisen die Maltesen (73 Prozent) vor den Niederländern (69 Prozent) auf. Auf der anderen Seite lehnen nur 29 Prozent der jungen Portugiesen eine Wohnsitzänderung ab.

Von den 50 Prozent der Jugendlichen ohne Job in der EU, die sehr wohl ihren Wohnort für einen neuen Job wechseln wollen, sind 21 bereit, dies im eigenen Land zu tun. 12 Prozent wollen in ein anderes EU-Land ziehen, und 17 Prozent sind sogar bereit, außerhalb der EU zu arbeiten. In Österreich können sich 14 Prozent einen Umzug im eigenen Land vorstellen, 19 Prozent in ein anderes EU-Land und elf Prozent würden außerhalb der EU einen Job annehmen.

Bei den Erwerbstätigen im Alter von 20 bis 34 Jahren sind 90 Prozent in der EU von ihrem derzeitigen Jobort nicht umgezogen. Acht Prozent wechselten den Arbeitsplatz innerhalb ihres eigenen Landes und nur ein Prozent zog in einen anderen EU-Staat. In Österreich blieben 91 Prozent der Erwerbstätigen an ihrem Wohnort, fünf Prozent wechselten innerhalb des Landes und drei Prozent zogen in ein anderes EU-Land.

Ingolstadt (APA/dpa/AFP) - Im Zuge der Abgasaffäre startet Autobauer Audi ab Mittwoch den ersten von insgesamt acht Rückrufen für Modelle mit V-TDI-Motoren in Deutschland. Das teilte die VW-Tochter am Montag in Ingolstadt mit. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe die dafür nötige Freigabe erteilt.
 

Newsticker

Audi startet Rückruf von Diesel-Autos in Deutschland

Hamburg/Wolfsburg (APA/Reuters) - Volkswagen will beim Umstieg auf die Elektromobilität seine herausgehobene Position in der Autoindustrie behalten. "Wir werden günstiger sein als Tesla und wir haben dann die großen Skaleneffekte", sagte Konzernchef Herbert Diess der Branchenzeitung "Automotive News". Die Plattform sei "bereits für 50 Millionen Elektroautos gebucht, und wir haben Batterien für 50 Millionen Elektroautos beschafft".
 

Newsticker

Volkswagen-Chef spricht von 50 Millionen Elektroautos

Wirtschaft

Wiener Kino-Gruppe Cineplexx expandiert am Balkan