Grüne Erde steigerte Umsatz um 10 Prozent auf über 50 Mio. Euro

Scharnstein (APA) - Die oberösterreichische Öko-Firma Grüne Erde mit Sitz in Scharnstein (Bezirk Gmunden) hat im Geschäftsjahr 2017/18 (per 31. Juli) ihren Umsatz um 10 auf erstmals über 50 Mio. Euro gesteigert. Das Wachstum wurde sowohl im Onlinehandel als auch in den 14 Geschäften erzielt. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Die Umsatzzunahme betraf alle Sortimente. Im Kernbereich Schlafen legte die Firma um 12 Prozent zu. Als wichtigsten Vertriebsweg sieht sie ihre 14 Geschäfte in Österreich und Deutschland, die mit knapp 11 Prozent Steigerung aufwarten können. Im bedeutenden deutschen Markt waren es 12 Prozent. Der Online Shop verzeichnete um 14 Prozent mehr Käufe.

Veröffentlicht wurden die Zahlen aus Anlass der Eröffnung des neuen Betriebsgebäudes "Grüne Erde Welt" in Pettenbach. Besucher sehen dort auf 9.000 Quadratmetern unter anderem den Weg der Erzeugnisse vom Wachsen und Ernten sowie der Produktion bis zu einer Möbelausstellung. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und verfolgt die Philosophie eines "anders Wirtschaften". Die aktuell 420 Mitarbeiter, davon 80 Prozent Frauen, sollen mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und freiwilligen Sozialleistungen besonders motiviert werden. So sind sie am Gewinn beteiligt. Der Mindestlohn wurde 2017 auf 1.700 Euro angehoben und die Firma bezahlt die Nachmittagsbetreuung für Kinder der Belegschaft.

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Lauda-Airline kann Mitarbeitern in Deutschland Gehalt nicht auszahlen

Der Streit zwischen der Ryanair-Tochter Laudamotion und der Gewerkschaft …