Größtes Insolvenzverfahren aus 2014 beendet

Wien - Am Handelsgericht Wien ist heute, Donnerstag, ein Schlussstrich unter das größte Insolvenzverfahren des Jahres 2014 gezogen worden. Mit Zustimmung der Gläubiger sei das Sanierungsverfahren gegen die ERR Rail Rent Vermietungs GmbH bei der heutigen Tagsatzung mit einer Quote von 100 Prozent aufgehoben worden, teilte die Creditreform am Donnerstag mit.

Das Verfahren wurde am 2. Oktober 2014 eröffnet und war mit einer Gesamtsumme von rund 265 Mio. Euro an angemeldeten Forderungen das größte Insolvenzverfahren des vergangenen Jahres.

Das Unternehmen fungiert als Waggonbesitzgesellschaft. Die gesamte Bewirtschaftung und der Vertrieb für die Waggons erfolgen durch eine deutsche Gesellschaft in Duisburg. Es befanden sich 3.900 Güterwaggons verschiedenster Art im Besitz des Unternehmens. Die Insolvenzursachen lagen in hohen Verlusten bei Zinsswaps im Rahmen der Finanzkrise.

13 Coaching-Mythen

13 Coaching-Mythen: #3 Hirnnutzung

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

13 Coaching-Mythen

13 Coaching-Mythen: #2 Der Frosch im Topf

Paris (APA/Reuters) - Der französische Medienkonzern Vivendi taxiert den Wert seiner Tochterfirma Universal Music Group (UMG) auf mehr als 40 Milliarden Dollar (rund 34 Milliarden Euro). Er habe gerade in dieser Woche eine entsprechende Schätzung gesehen, sagte Vivendi-Chef Arnaud de Puyfontaine am Freitag auf einer Branchenkonferenz in Barcelona. Er gehe aber davon aus, dass der Wert noch darüber liege.
 

Newsticker

Vivendi-Chef schätzt Wert der Musiksparte auf über 40 Mrd. Dollar