Größtes Insolvenzverfahren aus 2014 beendet

Wien - Am Handelsgericht Wien ist heute, Donnerstag, ein Schlussstrich unter das größte Insolvenzverfahren des Jahres 2014 gezogen worden. Mit Zustimmung der Gläubiger sei das Sanierungsverfahren gegen die ERR Rail Rent Vermietungs GmbH bei der heutigen Tagsatzung mit einer Quote von 100 Prozent aufgehoben worden, teilte die Creditreform am Donnerstag mit.

Das Verfahren wurde am 2. Oktober 2014 eröffnet und war mit einer Gesamtsumme von rund 265 Mio. Euro an angemeldeten Forderungen das größte Insolvenzverfahren des vergangenen Jahres.

Das Unternehmen fungiert als Waggonbesitzgesellschaft. Die gesamte Bewirtschaftung und der Vertrieb für die Waggons erfolgen durch eine deutsche Gesellschaft in Duisburg. Es befanden sich 3.900 Güterwaggons verschiedenster Art im Besitz des Unternehmens. Die Insolvenzursachen lagen in hohen Verlusten bei Zinsswaps im Rahmen der Finanzkrise.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen