Größte Übernahme der Firmenhistorie - Andritz schließt Xerium-Kauf ab

Graz (APA) - Der börsenotierte steirische Technologiekonzern Andritz hat am Mittwoch den Abschluss der Übernahme des US-Papiermaschinenzulieferers Xerium Technologies bekanntgegeben. Andritz hat Xerium für 13,50 US-Dollar je Aktie in Cash erworben. Die Übernahme von Xerium ist gemessen am Transaktionsvolumen die größte Übernahme der Firmengeschichte.

Das Volumen betrage - inklusive Übernahme der Netto-Finanzverbindlichkeiten von rund 590 Mio. Dollar - rund 833 Mio. Dollar, hieß es im Juni bei der Bekanntgabe des Deals. Xerium mit Sitz in Youngsville im US-Bundesstaat North Carolina ist ein Hersteller und Lieferant von Maschinengeweben (Formiersiebe, Pressfilze, Trockensiebe) und Walzenbezügen für Papier-, Tissuepapier- und Kartonmaschinen. Xerium bietet auch Wartungs- und Aufrüstungsleistungen an. Das Unternehmen erzielte 2017 einen Jahresumsatz von 481 Mio. Dollar und einen Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) von 85 Mio. Dollar. Der Kauf von Xerium ist nach dem Transaktionsvolumen die größte Akquisition in der Andritz-Unternehmensgeschichte - noch vor Übernahme des deutschen Pressenherstellers Schuler im Jahr 2013 mit knapp 600 Mio. Euro

Andritz bietet unter anderem Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die metallverarbeitende Industrie und Stahlindustrie sowie für kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung an. Im Jahr 2017 sank das Andritz-Nettoergebnis um 4,2 Prozent auf 263 Mio. Euro, der Umsatz um 2,5 Prozent auf 5,889 Mrd. Euro. Der Konzern mit Firmenzentrale in Graz beschäftigt in 280 Standorten rund 30.000 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern weltweit.

Wien (APA) - Auf die Kritik von Arbeiterkammer-Präsidentin Renate Anderl vom vergangenen Donnerstag, wonach die Vorstandsbezüge der im ATX notierten Unternehmen in Österreich "extrem zu hoch" seien, wirft das Wirtschaftsforum der Führungskräfte der AK-Präsidentin vor, eine "unnötige und nicht auf Fakten basierende Neiddebatte" zu schüren.
 

Newsticker

Wirtschaftsforum der Führungskräfte: AK schürt Neiddebatte

Wien/Wels (APA) - Die Sporthandelskette Intersport hat im per Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 das nach eigenen Angaben "erfolgreichste Jahr seiner Unternehmensgeschichte" hingelegt. Aufgrund zahlreicher Neueröffnungen und hoher Steigerungsraten in den Bereichen Ski, Rad sowie Outdoor stieg der Österreich-Umsatz um 14 Prozent auf 575 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Montag bekanntgab.
 

Newsticker

Intersport - Umsatzsprung dank Filialexpansion und hoher Nachfrage

Brüssel (APA/Reuters) - Italien hat nach Angaben von Wirtschaftsminister Giovanni Tria nicht die Absicht, den von der EU-Kommission zurückgewiesenen Entwurf für den Haushalt 2019 zu ändern. Der vorgelegte Etat sei "sehr maßvoll" expansiv, sagte Tria am Montag vor Journalisten in Brüssel zudem.
 

Newsticker

Tria: Italien wird seine Haushaltspläne nicht ändern