Griechischer Minister droht mit verspäteter IWF-Rückzahlung

Im festgefahrenen Schuldenstreit Griechenlands mit der Euro-Zone und dem IWF hat der griechische Innenminister Nikos Voutzis mit einer verspäteten Rückzahlung eines Kredits des Internationalen Währungsfonds (IWF) gedroht.

"Wenn bis 09. April kein Geld fließt, werden wir zuerst die Gehälter, Renten und Pensionen hier in Griechenland zahlen und bitten dann unsere Partner im Ausland um Einvernehmen und Verständnis, dass wir die 450 Millionen Euro an den IWF nicht pünktlich zahlen werden", sagte Voutzis dem "Spiegel" nach einer Vorabmitteilung. Die Verschiebung solle "im Einverständnis geschehen, damit kein Zahlungsausfall eintritt".

"Das Geld reicht noch bis Mitte April", sagte der Minister. Zudem bekräftigte er den griechischen Anspruch auf weitere Hilfszahlungen des Euro-Rettungsschirms EFSF und des IWF. Insgesamt geht es dabei um eine Summe von rund 7,2 Milliarden Euro. Das Land ringt seit Wochen mit seinen Geldgebern um die Reformauflagen für weitere Kredite. Die früheren Vereinbarungen der Vorgängerregierung in Athen lehnt die neue Regierung zum Teil wegen sozialer Härten ab. Die Gläubiger bemängeln, ein belastbarer Alternativvorschlag aus Athen liege bisher nicht vor.

Washington (APA/Reuters) - Die US-Einzelhändler haben im August nur ein mageres Umsatzplus geschafft. Ihre Einnahmen stiegen um 0,1 Prozent zum Vormonat, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Dies ist der geringste Zuwachs seit Februar. Besonders beim Kauf von Kleidung und Autos hielten sich die Verbraucher zurück.
 

Newsticker

Kaum Rückenwind für US-Einzelhandel - Autos weniger gefragt

Washington (APA/Reuters) - Die Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed werden nach Einschätzung eines hochrangigen Währungshüters im nächsten Jahr die Wirtschaft leicht bremsen. "Die US-Wirtschaft läuft auf Hochtouren", mit hohen Wachstumsraten, niedriger Arbeitslosigkeit und einer Inflation nahe dem Zwei-Prozent-Ziel, sagte der Chef der Chicagoer Fed, Charles Evans, am Freitag.
 

Newsticker

US-Währungshüter: Fed-Zinspolitik wird 2019 Wirtschaft leicht bremsen

St. Pölten (APA) - Die Landwirtschaftskammer Niederösterreich (LK NÖ) steht vor einem Generationenwechsel: Der langjährige Präsident Hermann Schultes, der in wenigen Tagen den 65er feiert, wird laut einer Aussendung vom Freitag sein Amt am 3. Dezember in jüngere Hände übergeben. Designierter Nachfolger ist Weinbaupräsident Johannes Schmuckenschlager, der vom NÖ Bauernbund vorgeschlagen wurde.
 

Newsticker

Generatiosnwechsel in Landwirtschaftskammer NÖ