Griechenland - Wirtschaft im Frühjahr völlig überraschend gewachsen

Die griechische Wirtschaft ist im zweiten Quartal trotz der zugespitzten Schuldenkrise kräftig gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von April bis Juni um 0,8 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt am Donnerstag in Athen mitteilte. Das Wachstum kommt völlig überraschend: Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Minus von 0,8 Prozent gerechnet.

Zu Jahresbeginn gab es revidierten Daten zufolge eine Stagnation, nachdem zunächst von einem Rückgang um 0,2 Prozent zu Rede war. Nach langer Pause wuchs das Bruttoinlandsprodukt 2014 erstmals wieder. Die meisten Ökonomen rechnen aber mit einer Rückkehr in die Rezession: Sie gehen für dieses Jahr von einem Schrumpfen der Wirtschaft von mehr als zwei Prozent aus. Die Ende Juni eingeführten Kapitalkontrollen lähmten zuletzt die Konjunktur.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen