Griechenland - Wirtschaft im Frühjahr völlig überraschend gewachsen

Die griechische Wirtschaft ist im zweiten Quartal trotz der zugespitzten Schuldenkrise kräftig gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von April bis Juni um 0,8 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt am Donnerstag in Athen mitteilte. Das Wachstum kommt völlig überraschend: Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Minus von 0,8 Prozent gerechnet.

Zu Jahresbeginn gab es revidierten Daten zufolge eine Stagnation, nachdem zunächst von einem Rückgang um 0,2 Prozent zu Rede war. Nach langer Pause wuchs das Bruttoinlandsprodukt 2014 erstmals wieder. Die meisten Ökonomen rechnen aber mit einer Rückkehr in die Rezession: Sie gehen für dieses Jahr von einem Schrumpfen der Wirtschaft von mehr als zwei Prozent aus. Die Ende Juni eingeführten Kapitalkontrollen lähmten zuletzt die Konjunktur.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte