Griechenland - Schelling: Stimmung verbessert, aber kein Durchbruch

Wien - Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) sieht "Fortschritte" in den Verhandlungen zwischen der Eurogruppe und Griechenland. Die Stimmung scheine sich jedenfalls "klimatisch" verbessert zu haben, das habe er aus der Euro-Arbeitsgruppe erfahren, sagte der Ressortchef am Dienstag vor der Ministerratssitzung in Wien. Es gebe aber noch keinen Durchbruch.

Ob bereits bei der nächsten Sitzung der Eurogruppe am Montag kommender Woche ein solcher erzielt werden könnte, könne er aus heutiger Sicht nicht sagen. Dabei wird ja auf die Vorlage eines konkreten Reformpakets von Athen gewartet.

Die Euro-Workinggruppe habe jedenfalls mitgeteilt, dass sich das Gesprächsklima verbessert habe. "Ich nehme an, dass über das Wochenende intensiv weiterverhandelt wird", so Schelling.

Brüssel (APA) - Österreichs Schulden sind im zweiten Quartal des Jahres auf 76,5 Prozent des BIP gesunken. Im Vergleichszeitraum 2017 waren es noch 81,0 Prozent. In der Eurozone ging der Schuldenstand im Jahresabstand von 89,2 auf 86,3 Prozent zurück. In der EU verringerte er sich von 83,4 auf 81,0 Prozent, geht aus jüngsten Daten von Eurostat vom Dienstag hervor.
 

Newsticker

Österreichs Schulden auf 76,5 Prozent des BIP gesunken

Wien (APA) - In Österreich ist seit Ende 2016 die Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der guten Konjunktur stark gestiegen. Dieser Trend habe sich zuletzt jedoch abgeschwächt und könnte bis Ende des Jahres ein Plateau erreichen. Die Entwicklung im Privatkundengeschäft verlaufe vergleichsweise moderater, schreibt die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) in einer Aussendung am Dienstag.
 

Newsticker

OeNB: Nachfrage nach Unternehmenskrediten erreicht neue Höhen

Brüssel (APA) - Österreich konnte im zweiten Quartal des Jahres einen Budgetüberschuss von 1,2 Prozent des BIP einfahren. Im Vergleichszeitraum 2017 hatte es noch ein Defizit von 1,9 Prozent gegeben. Die Eurozone konnte ihr Minus im Jahresabstand von 1,4 auf 0,1 Prozent verringern. Die EU verbesserte sich von -1,5 auf -0,3 Prozent.
 

Newsticker

Österreich mit 1,2 Prozent Budgetüberschuss im zweiten Quartal 2018