Griechenland - Keine Anfrage auf Finanzhilfe in Moskau

Griechenland will nach Angaben eines Regierungsvertreters seine Finanzprobleme ohne russisches Geld mit seinen Euro-Partnern lösen. "Wir haben nicht um Finanzhilfe nachgesucht", sagte ein griechischer Regierungsvertreter heute, Mittwoch, vor einem Treffen von Ministerpräsident Alexis Tsipras mit Russlands Präsident Wladimir Putin in Moskau.

"Wir wollen die Fragen in Zusammenhang mit unseren Schulden ... in der Eurozone lösen", ergänzte er. Griechenland leidet derzeit unter akuten Finanznöten und versucht bisher erfolglos, in Gesprächen mit seinen Euro-Partnern die Freigabe von Milliardenhilfen zu erreichen.

Wien (APA) - Die tschechische Sazka-Gruppe hat vom Bankhaus Schellhammer & Schattera Anteile an der Casinos Austria AG (CASAG) übernommen und ihre Beteiligung damit auf 38,29 Prozent aufgestockt. Der seit längerem bekannte Schritt sei formal abgeschlossen, teilte Sazka am Freitagnachmittag mit.
 

Newsticker

Sazka hält nun 38,29 Prozent an Casinos Austria

Wien (APA) - Der "Kurier" nennt Details zum Abschlussbericht der "Soko Meinl" zu den Ermittlungen im Anlageskandal rund um die Meinl European Land (MEL) des Bankers Julius Meinl. "Vorbehaltlich gutachterlicher Feststellungen beträgt dem Verdacht nach der Schaden am effektiven Vermögen der Aktionäre (...) 1,69 Milliarden Euro", heißt es im Abschlussbericht, so "kurier.at" Freitagabend.
 

Newsticker

Causa Meinl European Land - Anlegerschaden von 1,69 Mrd. Euro

London (APA/awp/sda) - Die Billigfluglinie Easyjet zeigt sich im Streit mit der Gewerkschaft SSP/VPOD gelassen. Man habe die Anliegen der Gewerkschaft zur Kenntnis genommen, teilte die Airline am Freitag als Reaktion auf ein Communiqué von deren Seite mit.
 

Newsticker

Easyjet in Streit mit Gewerkschaft gelassen