Griechenland - Eurogruppen-Chef Dijsselbloem: Zeit für Athen läuft ab

Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem hat sich skeptisch über die Verhandlungen mit Griechenland geäußert. "Wir zerren und wir ziehen", sagte der niederländische Finanzminister am Mittwoch in Den Haag dem niederländischen TV. Er mahnte Griechenland zur Eile: "Die Zeit läuft echt ab."

Die Meinungen zwischen Griechenland und anderen Euro-Ländern über die notwendigen Reformen lägen noch weit auseinander, meinte der Eurogruppen-Chef.

Dijsselbloem wies daraufhin, dass vor Ende Juni nicht nur mit Athen Übereinstimmung erzielt, sondern auch alle nationalen Parlamente noch zustimmen müssten, bevor das Geld auch ausbezahlt werden könne.

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

Bonität

Steyr Motors fährt in die Pleite - und will neu durchstarten

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Wirtschaft

EZB-Chef Draghi: Über Reformen und das Ende von Anleihenkäufen

Kundl/Langkampfen/Basel (APA) - Der Novartis-Konzern investiert 200 Mio. Euro in die beiden Produktionsstandorte im Tiroler Schaftenau und in Kundl (beide Bezirk Kufstein). Dies gab das Unternehmen am Donnerstag bekannt. Daniel Palmacci, Leiter der Novartis Produktionsbetriebe in Österreich, bezeichnete dies als "ein starkes Bekenntnis" der Zentrale in Basel in die Kompetenz und Qualität der Standorte in Tirol.
 

Newsticker

Novartis investiert 200 Mio. Euro in Tiroler Standorte